Kurs für Berufsbildnerinnen in Lehrbetrieben - ehemals Lehrmeisterkurs

​Dieser Lehrgang richtet sich ausschliesslich an Berufsbildner/innen, die Lernende in der beruflichen Grundbildung, Sekundarstufe II, ausbilden (z.B. KV, Köchin, Laborant, Informatikerin, Logistiker, Hotellerieangestellte, Hotelfachpersonen, Fachpersonen Betriebsunterhalt, FaGe, FaBe, MPA, usw.).

Voraussetzung

Für die Aufnahme in den Lehrgang müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (oder vergleichbare Qualifikation)
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung
  • Tätigkeit als Berufsbildner/in Sekundarstufe II
  • Durcharbeiten von Vorbereitungsaufträgen (Umfang von ca. 3 Std.)
  • Für den Transfer des Gelernten in die Praxis ist es zwingend, dass die Teilnehmenden in der Praxis als Berufsbildner/innen tätig sind
Kursinhalt

Inhalt

Folgende Handlungskompetenzen werden in dieser Weiterbildung erworben:
Bildungsziel 1  Umgang mit Lernenden
Bildungsziel 2  Planung und Umsetzung der betrieblichen Bildung
Bildungsziel 3  Berücksichtigen der individuellen Fähigkeiten
Bildungsziel 4  Rahmenbedingungen der Berufsbildung

Dauer

Die Weiterbildung dauert 6 Tage, umfasst 48 Lektionen Präsenzunterricht und 40 Stunden Selbststudium, aufgegliedert in fünf Lerneinheiten:

Lerneinheit 1  Lernende einführen, fördern, fordern (2 Tage)
Lerneinheit 2  Rechtliches, beraterisches, schulisches Umfeld (0.5 Tag)
Lerneinheit 3  Sucht: Prävention - Intervention (0.5 Tag)
Lerneinheit 4  Krisen erkennen, rechtzeitig handeln und gezielt unterstützen (1 Tag)
Lerneinheit 5  Planung und Umsetzung der betrieblichen Bildung (2 Tage)

Hinweis

Es ist mit einer Selbststudienzeit von ca. 40 Std. zu rechnen.

Promotion/Absenzenregelung: Präsenz an mindestens 5.5 Tagen, die Lerneinheiten 2 - 4 müssen in jedem Fall vollständig besucht werden. Nach erfolgreichem Kursbesuch erhalten die Absolventinnen und Absolventen den eidgenössisch anerkannten Kursausweis für Berufsbildner/innen (Art. 44 BBG). Dieser berechtigt u.a. zur Ausbildung von Lernenden als Berufsbildner/in.

Ansprechpersonen während der Weiterbildung

Tobias Ries (Weiterbildungsmanageri, Tel. +41 44 255 57 83
tobias.riesgisler@usz.ch

Margrith Kündig (Kurskoordination/Administration), Tel. +41 44 255 29 50
margrith.kuendig@usz.ch


Dozierende

• Dr. rer. medic German Quernheim, Pflegewissenschaftler/Pflegepädagoge
• Brigitta Schmid, Berufsinspektorin, Bildungsdirektion Kanton Zürich
• Lilo Steinmann oder Andrea Müller (Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich)
• Cécile Bürdel, Psychologin FH, Psychotherapeutin PDH, 
  Jugendberatung der Stadt Zürich
• Dr. phil. I Beat Kaufmann, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP,
  Jugendberatung der Stadt Zürich

Flyer Kurs für Berufsbildner/innen (PDF)

Kurskosten

USZ Mitarbeitende: Kosten werden vom USZ übernommen.
ab 2018: Das Handbuch der betrieblichen Grundbildung DBK zum Betrag von CHF 75.- muss von den Teilnehmenden vor Kursbeginn selbständig erworben werden (Details siehe Lernplattform).

Externe Weiterbildungsteilnehmende: CHF 850.– inkl. Kursunterlagen und Handbuch
Teilnehmende mit Arbeitsort im Kanton Zürich: CHF 600.– (Gutschrift von CHF 250.– aus dem Berufsbildungsfonds des Kt. Zürich, Medienmitteilung vom 14. August 2012).
ab 2018: Das Handbuch der betrieblichen Grundbildung DBK zum Betrag von CHF 75.- muss von den Teilnehmenden vor Kursbeginn selbständig erworben werden (Details siehe Lernplattform).

Gruppengrösse

Maximal 16 Teilnehmende

Termine & Anmeldung