Komplementäre Interventionen (äussere Anwendungen) in der Palliative Care

Der Kurs richtet sich primär an Pflegenden HF/FH und FaGe mit einem Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Palliative Care. Es können sich aber auch Pflegenden aus anderen Bereichen anmelden.

Voraussetzungen

Interesse an komplementären Therapieansätzen und die Bereitschaft die äusseren Anwendungen während des Kurses gegenseitig zu üben.


 
Ziele

Die Teilnehmenden

  •  kennen Indikationen zur individuellen Wahl einer Äusseren Anwendung in unterschiedlichen 
     Patientensituationen
  •  haben Kenntnisse zu den verschiedenen Äusseren Anwendungen
  •  kennen Indikationen und Kontraindikationen der Äusseren Anwendungen
  •  können Patienten/-innen und Angehörige die Äusseren Anwendungen erklären und können sie
     in diesem Bereich anleiten
  •  sind fähig die erlernten Anwendungen in ihrer täglichen klinische Pflegepraxis zu integrieren

 
Kursinhalte

Themen

  • Der Kurs vermittelt Theorie und Praxis der Anwendung von Wickel und Kompressen sowie rhytmischen Einreibungen im Palliative Care Setting.
  • Schwerpunkte sind Interventionen bei Schmerz, Ödeme, Unruhe/Angst, Dyspnoe und Unterstützung im Bereich end of life care.
  • Alle Anwendungen werden im Kurs praktisch geübt.


Dozierende

 Sasha Gloor,

Dauer/Ort

1.5 Tage von 8.30 - 16.30 Uhr, Schulungszentrum Gloriastrasse

Gruppengrösse

Maximal 12 Teilnehmende

Kurspreis für externe Teilnehmende

CHF 450.–


 
Termine & Anmeldung


 
Online - Chatten Sie mit uns

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.