ECMO und ECLS – theoretische Inputs für Dipl. Expertinnen/Experten Intensivpflege NDS HF

Die Fortbildung richtet sich an USZ externe Dipl. Expertinnen/Experten Intensivpflege NDS HF, die in ihrem Tätigkeitsbereich Patientinnen/Patienten mit Extrakorporaler Membranoxygenierung (ECMO) und Extrakorporalem Lifesupport (ECLS) pflegen.

Mit diesem Kurs werden den Teilnehmenden theoretische Grundlagen der ECMO/ECLS Technik vermittelt und dargestellt. Daraus können sie keine automatischen Handlungskompetenzen im alltäglichen Umgang mit einer ECMO/ECLS ableiten.  

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen und verstehen den grundsätzlichen Aufbau und die physikalischen Hintergründe eines 
    ECMO/ECLS-Systems
  • kennen verschiedenen Therapieformen, Kanülen, Arten der Kanülierung sowie mögliche 
    Konsequenzen für die Patienten/innen
  • kennen die Aspekte für eine sichere, umfassende Pflege und Überwachung der Patienten/innen 
    mit einer ECMO/ECLS Technik
  • kennen mögliche Komplikationen im Einsatz mit einer ECMO/ECLS
  • können Ziele und Nutzen einer ECMO/ECLS-Therapie beschreiben und diskutieren
Kursinhalte

Themen

  • Geschichtliche Entwicklung und die heutigen Anwendungsgebiete von ECMO/ECLS
  • Physikalische Grundlagen (Membranoxygenierung, Zentrifugalpumpe)
  • Funktionsprinzip und Aufbau einer ECMO/ECLS
  • Strömungsverhältnisse im Gefässsystem und Sauerstoffverteilung
  • Methoden der Kanülierung
  • Indikationen und Kontraindikationen für Einlage einer ECMO/ECLS
  • Besonderheiten für die Überwachung der Patienten/innen
  • Voraussetzungen, für mögliches Weaning vom extrakorporellen Kreislauf


Dozierende

Bernd Lüders, Kardiotechniker USZ
Matthias Hecht, Dipl. Experte Intensivpflege NDS HF USZ


Dauer

6 Stunden 


Kurspreis für externe Teilnehmende

CHF 300.-


Gruppengrösse

Maximal 16 Teilnehmende

Termine & Anmeldung