Abhängigkeitserkrankungen: Was bedeutet das für die Pflege

​Der Kurs richtet sich an Pflegefachpersonen HF/FH und Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit (FaGe), Medizinische Praxisassistinnen/Praxisassisten und Ärzte/Ärztinnen

Voraussetzung

Die Weiterbildung beinhaltet einen Vorbereitungsauftrag im Umfang von ca. 2 Std. Das vorgängige Durcharbeiten dieses Auftrages bildet die Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen Aspekte der Entstehung Sucht
  • kennen typische Verhaltensmuster bei Patient/innen mit einer bestsehenden Suchterkrankung
  • kennen Massnahmen und Ansätze der Therapie bei Patient/innen mit einer Sucht- Abhängigkeitserkrankung
  • kennen Interaktionsmuster bei Patienten mit Suchterkrankung
  • kennen rechtliche Aspekte bei der Betreuung von Suchtpatient/innen
  • können das Verhalten und Komplikationen der Patient/innen verstehen, frühzeitig erkennen und angemessen handeln
  • wissen einen professionellen Umgang mit Patienten mit einer Suchterkrankung
Kursinhalt

Themen

  • Ansätze Suchtpolitik Schweiz
  • Verschiedene Formen der Sucht
  • Ansätze der Betreuung USZ
  • Massnahmen und Therapie
  • Rechtliche Aspekte
  • Angehörigen-Betreuung

Dozierende

Dr.med. Franziska Saissi, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

Dauer und Kursort

1 Tag, von 08:30 bis 16.30 Uhr, Bildungszentrum USZ Schlieren

Gruppengrösse

Maximal 26 Teilnehmende

Kurspreis für externe Teilnehmende

CHF 300.–

Termine & Anmeldung

Offline - Nachricht hinterlassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.