Orthoptik HF

​Die Orthoptik ist ein Spezialgebiet der Augenheilkunde. Als Orthoptistin oder Orthoptist befassen Sie sich mit den Störungen des beidäugigen Sehens (Schielen). Mit Ihrer Fachkompetenz verstehen Sie komplexe Schielbilder zu unterscheiden. Deshalb ist es Ihnen möglich, selbstständig die Diagnose des Schielens, einer Augenbewegungsstörung oder einer Sehschwäche bei Patienten jeden Alters zu stellen. In Absprache mit Augenärzten werden für jeden Patienten Therapien individuell geplant und umgesetzt. Bei Bedarf wird der richtige Zeitpunkt für eine Augenmuskeloperation gewählt. Daneben führen Sie Beratungsgespräche und informieren über Behandlungsmöglichkeiten.

Die wichtigsten Tätigkeiten umfassen:

  • Diagnose und Therapie aller Schielformen und der Zusammenarbeit beider Augen
  • Behandlung von Sehschwächen
  • Anpassung von optischen Hilfsmitteln
  • Prüfen des Gesichtsfelds

Weitere Informationen zu Beruf, Voraussetzungen und Ausbildungsmöglichkeiten finden Sie unter www.puls-berufe.ch, dem Beratungsangebot des Kantons Zürich für Gesundheitsberufe.

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung zur dipl. Orthoptistin HF / zum dipl. Orthoptisten HF kann in Direktanstellung am USZ absolviert werden. Die Studierenden bleiben während der Dauer der Ausbildung vom Universitätsspital angestellt und können das theoretische Wissen praktisch anwenden. Ausserdem profitieren sie von denselben Anstellungsbedingungen wie alle anderen Mitarbeitenden.

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich (ZAG) in Winterthur.

Karriere

Nach der Ausbildung arbeiten die Orthoptistinnen und Orthoptisten in Augenarztpraxen, in Augenkliniken, neurologischen Abteilungen und Neuro-Rehabilitations-Kliniken. Mit den erlernten Fachkompetenzen erfüllen sie vielfältige Anforderungen in diesen verschiedenen Arbeitsbereichen.

Voraussetzungen

Formelle Voraussetzungen

  • Ein allgemeinbildender Abschluss:
    - DMS/FMS
    - Berufsmatura oder Matura
    - Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (mindestens 3-jährige Berufslehre)
  • Bestandenes Eignungsverfahren am ZAG in dieser Reihenfolge:
    - Eignungstest
    - Eignungspraktikum am USZ (2 Tage)
    - Portfolio/Dossier
    - Eignungsgespräch
  • Bestätigung eines Schnuppernachmittags in einer Augenarzt-Praxis mit Sehschule

 

Persönliche Voraussetzungen

  • manuelles Geschick
  • analytisches Denken
  • Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen
  • soziale Kompetenzen
  • Teamfähigkeit
  • selbständiges Arbeiten
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Sprachkompetenz für die schriftliche und mündliche Kommunikation mit Patienten, Ärzten und den zuweisenden Stellen

Kontakt & Bewerbung

Renata Gulik Landolt
Tel. +41 44 255 49 32
renata.gulik@usz.ch

Wenn Sie während Ihrer Ausbildung am USZ angestellt sein möchten, reichen Sie bitte folgende Unterlagen bei uns ein:

  • Bewerbungs- und Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelles Passfoto
  • Bestätigung des bestandenen Eignungsverfahrens am ZAG
  • Alle Zeugnisse der Oberstufe
  • Ausserkantonale Studierende: Bestätigung, dass die Ausbildungsfinanzierung geklärt ist: ZAG


Wenn vorhanden:

  • Arbeitszeugnisse, Beurteilungen von Praktika
  • Bildungsberichte der letzten 2 Jahre, Ausbildungszeugnis, Zeugnisse der Berufsschule, eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)
  • Kopie der Aufenthaltsbewilligung


Ihre Bewerbung können Sie als PDF einreichen an renata.gulik@usz.ch oder an die folgende Adresse senden:

UniversitätsSpital Zürich
Augenklinik / Orthoptische Abteilung
Renata Gulik Landolt
Cheforthoptistin
Nord II A 621
Frauenklinikstrasse 24
8091 Zürich