Familienzentrierte Pflege: «Manchmal reicht eine Einladung zum Gespräch»

Dr. Rahel Naef (PhD, RN) ist seit 2016 am USZ in der Pflegeforschung als Klinische Pflegewissenschaftlerin tätig. Sie begleitet u.a. Projekte der familienzentrierten Pflege wissenschaftlich und methodisch. Als gelernte Pflegefachfrau haben sie existenzielle Fragen schon immer interessiert. In Ihrer Forschung untersucht sie deshalb die Trauerbegleitung von Familien und Angehörigen durch Pflegefachpersonen.

​Im Video führt Sie mit Martina Pletscher, Kommunikationsbeauftragte des USZ, ein Gespräch darüber, welche Unterstützung Angehörige und Familien in ihrer Trauer brauchen, welche Rolle den Pflegefachpersonen zufällt und welche Ressourcen und Strukturen dafür ideal wären.

 

Offline - Nachricht hinterlassen