Zurich Observation Pain Assessment (ZOPA©)

Das Schmerzmanagement findet bei allen Patientinnen und Patienten am UniversitätsSpital Zürich Anwendung. Während viele von ihnen selbst über bestehenden Schmerz Auskunft geben können, stellt die Schmerzerfassung bei nicht auskunftsfähigen Patienten eine besondere Herausforderung dar.

​Die Pflegefachperson nimmt im Schmerzmanagement eine tragende Rolle ein. Gemeinsam mit Arzt und Schmerzdienst und auf der Basis einer gut funktionierenden interprofessionellen Zusammenarbeit trägt sie dazu bei, dass Schmerzen wirkungsvoll beseitigt oder reduziert werden.

Das pflegerische Schmerzmanagement umfasst neben der Unterstützung und Ausführung der ärztlich verordneten medikamentösen Therapie:

  • die fortlaufende Schmerzerfassung
  • das Stellen von Pflegediagnosen und gewünschtem Ergebnis
  • die Planung, Organisation und Durchführung spezifischer Pflegeinterventionen
  • die Einschätzung des erreichten Ergebnisses und deren Dokumentation


Zurich Observation Pain Assessment - ZOPA©

Das Zurich Observation Pain Assessment (ZOPA©) unterstützt die Schmerzerfassung bei nicht auskunftsfähigen Patientinnen und Patienten mit kognitiver und/oder Bewusstseinseinschränkung. Zurzeit wird es im Fachgebiet der Neurologie/Neurochirurgie und im Kompetenzzentrum Palliative Care angewendet und weiterentwickelt.

9783456847856_COP_handel-klein.jpg
Das «Praxishandbuch ZOPA©» von Elisabeth Handel informiert über die Entwicklung und den Einsatz des Messinstruments.
(Quelle: Verlag Hans Huber)


ZOPA© für externe Interessenten

ZOPA© steht in digitaler Form für externe Interessenten in anderen pflegerischen Einrichtungen zur Verfügung. Für die schriftliche Freigabe durch das USZ und den Versand der ZOPA©-Dokumente ist das nachfolgende Antragsformular auszufüllen.