Bildgalerie: Der Brand und seine Folgen

Nach dem Brand in der USZ-Lüftungszentrale vom Mittwochmorgen sind der Schockraum und die Notfallstation des USZ an der Schmelzbergstrasse wieder in Betrieb. Hier die Bilder. Sie zeugen vom professionellen Einsatz aller Beteiligten.

Um 10 Uhr mussten die beiden Bereiche evakuiert werden, da Rauch eindrang. Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung und die USZ-Betriebsfeuerwehr konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Das USZ berief den FaoL-Krisenstab ein. In der Folge arbeiteten diverse Bereiche des USZ mit Hochtouren daran, den Notfall wieder zu eröffnen und gleichzeitig notwendige Provisorien für Schockraum und Notfall bereitzustellen. Mit Erfolg: Kein Patient musste abgewiesen werden. «Den beteiligten Mitarbeitern des USZ gebührt grosser Dank. Sie haben in diversen Abteilungen und Bereichen mit grossem Einsatz und enormer Flexibilität dafür gesorgt, dass das USZ der Bevölkerung weiterhin seine Dienste anbieten konnte», sagte der Ärztliche Direktor und Chef FaoL, Prof. Jürg Hodler.

Fotos: USZ

Offline - Nachricht hinterlassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.