Prof. Dr. med. Isabelle Schmitt-Opitz in den SNF-Forschungsrat gewählt

Isabelle Schmitt-Opitz, Thoraxchirurgin und Leitende Ärztin am USZ, ist in den Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds gewählt worden. Im Interview erklärt sie, was sie an ihrer Tätigkeit in Klinik und Forschung fasziniert.

Weshalb haben Sie sich für die Wissenschaft entschieden?
In meiner jetzigen Position kann ich Wissenschaft mit meiner klinischen Tätigkeit als Thoraxchirurgin ideal kombinieren, so dass ich mich nicht für das eine oder andere entscheiden muss.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit und was ist das Besondere dabei?
Es ist immer wieder spannend und eine Herausforderung, den Link zwischen Klinik und Forschung herzustellen, Probleme in der Behandlung zu identifizieren und in den Forschungsprojekten umzusetzen.

Ist es aus Ihrer Sicht eine Herausforderung, die Balance zwischen Forschung und der Arbeit in der Klinik zu halten?
Momentan ist das mit der SNF-Förderprofessur in einem 50:50 Modus geregelt, was wirklich ideale Voraussetzungen sind. Sonst steht selbstverständlich die klinische Tätigkeit mit der Patientenversorgung im Vordergrund. Die Arbeit in einem guten Forschungsteam macht jedoch sogar in stressigen Zeiten ein produktives Arbeiten möglich.

Welche Massnahmen ergreifen Sie, um den wissenschaftlichen Nachwuchs an Ihrem Institut zu fördern?
Ich versuche im Unterricht und in den Vorlesungen die Faszination für Chirurgie zu wecken, Doktorierende und Masterstudierende in die Klinik zu involvieren und in wissenschaftliche Projekte einzubinden. Hierunter sind definitiv viele Studentinnen, Assistenzärztinnen und Biologinnen.

Welche Tipps geben Sie einer Jungforscherin auf den Weg, die eine akademische Karriere ins Auge fasst?
Früh anfangen mit der Forschung. Wenn man in der Klinik schon voll involviert ist, wird es immer schwieriger.

Interview: Universität Zürich (UZH)

schmitt_opitz_neu.jpg












Prof. Dr. Isabelle Schmitt-Opitz ist in den Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds gewählt worden. 


Online - Chatten Sie mit uns

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.