Prof. Pierre-Alain Clavien erhält Ehrenmitgliedschaft im American College of Surgeons

Pierre_Alain_Clavien.png







Prof. Pierre-Alain Cl
avien
Klinikdirektor Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie


Das American College of Surgeons (ACS) ist eine der renommiertesten chirurgischen Fachgesellschaften der Welt. Die traditionsreiche Organisation hat ihren Sitz in Chicago und zählt über 79 000 Mitglieder, womit sie auch die weltweit grösste chirurgische Fachgesellschaft ist. Sie verfolgt das Ziel, die chirurgischen Standards und die Behandlungsqualität der Patienten zu verbessern. Ende Oktober 2014 hat das ACS im Rahmen des Jährlichen Fachkongresses sechs Chirurgen die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Unter den neuen Ehrenmitgliedern ist Prof. Pierre-Alain Clavien, Direktor der Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie am UniversitätsSpital Zürich. Prof. Clavien habe wichtige Beiträge zum Verständnis von grundlegenden Mechanismen im Bereich von Lebererkrankungen geleistet, schreibt das ACS; insbesondere auf den Gebieten der Organerhaltung, der Ischämie, der Leberregeneration und im Bereich von Krebs. Prof. Pierre-Alain Clavien hat ein Klassifizierungssystem entwickelt, um den Outcome von Leberoperationen abzuschätzen. Ausserdem schuf er das Clavien-Dindo-Klassifikationssystem, um die Schwere chirurgischer Komplikationen zu bestimmen. Zu seinen Erfolgen gehöre auch die Etablierung des Schweizerischen HPB-Center, welches spezialisiert ist auf die Diagnose und Behandlung von Krankheiten, welche die Leber, die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und die Gallenwege betreffen. Davon würden Patienten aus ganz Europa und dem Mittleren Osten profitieren, so der ACS. Prof. Clavien ist seit der Gründung der ACS im Jahr 1913 erst der zweite Schweizer, dem die Ehrenmitgliedschaft verliehen wird.