Prof. Dr. Rebecca Spirig wird Direktorin Pflege und MTTB

Der Spitalrat des UniversitätsSpitals Zürich hat in seiner Sitzung vom 19. Juni 2013 Prof. Dr. Rebecca Spirig zur Direktorin Pflege und MTTB berufen. Diese wird die neue Funktion als Mitglied der Spitaldirektion per 1. Juli 2013 antreten.

rebecca_spirig.jpg
Prof. Dr. Rebecca Spirig
Neue Direktorin Pflege und MTTB

Mit der Ernennung von Frau Prof. Dr. Rebecca Spirig zur neuen Direktorin Pflege/MTTB hat der Spitalrat dem universitärakademischen Anspruch der Berufsgruppen Pflege und MTTB Rechnung getragen. Frau Prof. Dr. Spirig ist mit dem UniversitätsSpital Zürich bestens vertraut: Seit 2010 arbeitet sie als Leiterin des Zentrums Klinische Pflegewissenschaft am UniversitätsSpital Zürich. In ihrer bisherigen Stellung war sie verantwortlich für die strategischinhaltliche und wissenschaftliche Weiterentwicklung der Pflege am Universitätsspital. Unter anderem leitet sie ein Nationalfondsprojekt im Bereich der DRG- Begleitforschung.

Frau Prof. Dr. Rebecca Spirig verfügt über reichhaltige praktische Erfahrung und profunde wissenschaftliche Kenntnisse im Bereich Pflege. Nach ihrer pflegerischen Grundausbildung bildete sie sich zur Pflegeexpertin weiter und begann ein Studium an der School of Nursing der University of Washington in Seattle, USA. Im Jahr 1997 erwarb sie den Master of Nursing Science (MNS), im Jahr 2000 den Ph.D. in Pflegewissenschaft. Zwischen 2005 und 2010 war sie als Extraordinaria für Klinische Pflegewissenschaft am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel tätig und leitete die Abteilung Klinische Pflegewissenschaft am Universitätsspital Basel. Frau Prof. Dr. Rebecca Spirig ist Mitglied der medizinischen Fakultät der Universität Basel.

Als Direktorin Pflege und MTTB wird Prof. Dr. Rebecca Spirig die Pflege und die MTTB-Berufe im Spital weiterentwickeln und sich in der Umsetzung der Teilstrategie Medizin – Pflege/MTTB engagieren. Der Spitalrat und Spitaldirektion freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Rebecca Spirig und wünschen ihr einen guten Start in ihre neue Tätigkeit.