Altershirndruck – erkennen und behandeln

Der Altershirndruck gehört zu den Demenzerkrankungen. Zu den Symptomen zählen Gangstörungen, Gedächtnisstörungen und Inkontinenz. Während die Ursache der Erkrankung bis heute weitgehend unbekannt ist, kann durch eine gezielte Behandlung bei den meisten Patienten die Lebensqualität deutlich verbessert werden. Wichtig sind das frühzeitige Erkennen der Krankheit und die korrekte Diagnose der Symptome. In der Schweiz sind wahrscheinlich mehr als 20‘000 Menschen betroffen – nur jeder zehnte wird erkannt und korrekt behandelt.
Online - Chatten Sie mit uns

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.