Francesco Maisano wird neuer Direktor der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie am UniversitätsSpital Zürich

Der Spitalrat hat in seiner Sitzung vom 27. August Francesco Maisano zum Nachfolger von Volkmar Falk als Direktor der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie gewählt. Francesco Maisano arbeitet seit 2013 als Leitender Arzt am UniversitätsSpital Zürich (USZ) und wird das neue Amt per 1. Oktober 2014 übernehmen. Bereits am Montag hat der Universitätsrat Maisano ebenfalls per 1. Oktober zum Ordinarius für Herzchirurgie gewählt.

Francesco Maisano ist italienischer Nationalität und studierte in Rom Medizin. Dem Studium folgte 1994 ein Fellowship an der University of Alabama in Birmingham. Über Stationen in Turin und Brescia gelangte Francesco Maisano 1997 nach Mailand, wo er bis 2013 am Ospedale San Raffaelo arbeitete, zuletzt als Direktor einer Einheit, die innerhalb der Herzchirurgie die nicht-invasive Behandlung von Herzklappen-Erkrankungen international wegweisend aufbaute. Seit September 2013 arbeitet Maisano als Leitender Arzt in der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie am USZ, wo er erfolgreich die Gruppe für katheterbasierte Aortenklappenimplantationen (sog.TAVI) leitet.

Zukunftsorientierte Herzmedizin in interdisziplinären Teams

Zu den klinischen Schwerpunkten Francesco Maisanos gehört der minimalinvasive Herzklappenersatz, der im Verlauf der vergangenen Jahre die klassische Technik mittels offener Chirurgie an der Herz-Lungenmaschine in vielen Fällen überflüssig machte. Francesco Maisano hat hierzu selber wesentliche Innovationen beigetragen, verfügt über 14 Patente zu verschiedenen Themen und verkörpert international die neue Ära der modernen Herzchirurgie. Mit minimalinvasiven Hybrideingriffen, an denen Kardiologen und Herzchirurgen beteiligt sind, lassen sich die besten Ergebnisse für Patientinnen und Patienten in interdisziplinärer Zusammenarbeit erreichen. Hierfür ist das UniversitätsSpital Zürich mit seinem Herzzentrum und dem Hybrid-Operationsaal bereits gerüstet. Die akademische und die medizinische Ausrichtung der Klinik, die Volkmar Falk zukunftsorientiert aufbaute, werden unter Francesco Maisano weiterentwickelt.

Als Experte für die gesamte Herzchirurgie (mehr als 3‘000 Herzoperationen), durch seine akademischen Leistungen, die international höchste Anerkennung geniessen, sowie durch seine Lehrtätigkeit bringt Maisano die nötige breite Erfahrung mit, um künftig die Klinik weiter zu entwickeln.

Ansprechpartner für Fragen:

Prof. Dr. Walter Weder, Ärztlicher Co-Direktor des UniversitätsSpitals Zürich
Tel. +41 44 255 88 01; walter.weder@usz.ch

Medienmitteilung als Druckversion (PDF)