Martin Matter zum Direktor ICT am UniversitätsSpital Zürich gewählt

Der Spitalrat des UniversitätsSpitals Zürich hat an seiner Sitzung vom 12. März 2014 Martin Matter zum Direktor ICT ernannt. Dieser wird die neue Funktion als Mitglied der Spitaldirektion per 1. Oktober 2014 antreten. Martin Matter löst Roman Barnert ab, der die Direktion ICT seit November 2013 interimistisch geführt hat.

Zu den früheren Stationen des diplomierten Betriebsökonomen Matter gehören Oerlikon Contraves und Sulzer Metco, bei welchen er sich bereits mit ICT-Themen beschäftigte. Seit 2006 ist Martin Matter beim Kanton Aargau tätig, zuletzt während fünf Jahren als Leiter Informatik Aargau. Dort ist er verantwortlich für die Erarbeitung und Umsetzung der IT-Strategie sowie den Betrieb der zentralen Informatik. Unter anderem implementierte er kantonsweite IT-Strukturen und eine entsprechende Governance. Martin Matter verfügt über eine profunde Erfahrung in der Projektleitung und in der Führung von Organisationen sowie über fundierte Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung und der IT-Branche.

Martin Matter wird in seiner neuen Position die Informationstechnologie am Universitätsspital auf der Grundlage der Teilstrategie ICT weiterhin gemäss den Anforderungen der modernen Medizin entwickeln, so dass sie zur Sicherheit und Qualität der Diagnose und Behandlung der Patientinnen und Patienten beiträgt. In seiner Funktion als Direktor ICT wird Matter auch Mitglied der Spitaldirektion.

Der Spitalrat und die Spitaldirektion freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Martin Matter und wünschen ihm einen guten Start in seine neue Tätigkeit. Gleichzeitig sprechen sie Roman Barnert ihren Dank für die geleistete Arbeit als interimistischer Leiter der Direktion ICT aus.

Für weitere Auskünfte:

Unternehmenskommunikation des UniversitätsSpitals Zürich,

Tel. +41 44 255 86 20; medien@usz.ch.

Medienmitteilung als Druckversion (PDF)