Direktor der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie folgt Ruf an die Charité und das Deutsche Herzzentrum Berlin

Prof Dr. Volkmar Falk hat den Ruf als Ordinarius für Herzchirurgie an der Charité und Leiter des Deutschen Herzzentrums Berlin angenommen und wird das UniversitätsSpital Zürich (USZ) und die Universität Zürich (UZH) auf den 1. Oktober 2014 verlassen. Das USZ und die UZH gratulieren Prof. Volkmar Falk zu seiner ehrenvollen Wahl. Er wird in Zukunft eine der grössten und renommiertesten Kliniken Europas auf diesem Gebiet leiten. USZ und UZH werden für eine rasche Nachfolgelösung sorgen.

Prof. Volkmar Falk leitet seit dem 1. Januar 2009 erfolgreich die Herzchirurgie am USZ. Er hat die Klinik für Herz- und Gefässchirurgie auf ein stabiles Fundament gestellt und ein grosses, fachlich hervorragendes Team aufgebaut. Zusammen mit dem Team der Kardiologie hat er massgebend zum Aufbau des Universitären Herzzentrums Zürich beigetragen. Das USZ und die Universität Zürich bedauern den Weggang, haben aber Verständnis, dass Volkmar Falk diesem Ruf gefolgt ist. 

USZ und UZH werden nun das Berufungsverfahren für die Nachfolge von Prof. Falk rasch vorantreiben und eine nahtlose Übergabe in der Leitung der Klinik anstreben. Ein Team von hervorragend ausgebildeten Herzchirurgen garantiert zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der Kardiologie für eine interdisziplinäre, auf höchstem Niveau stehende medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten.

Die Spitaldirektion und die Universitätsleitung wünschen Volkmar Falk viel Erfolg in Berlin und danken ihm für seine hervorragende Arbeit, die er in den vergangenen Jahren in Zürich geleistet hat.

Für weitere Auskünfte:

Gregor Lüthy, Leiter Unternehmenskommunikation des UniversitätsSpitals Zürich,
Tel. +41 44 255 86 20; medien@usz.ch.

Prof. Dr. Daniel Wyler, Prorektor Medizin und Naturwissenschaften Universität Zürich, Tel. +41 44 634 44 64; mediarelations@kommunikation.uzh.ch.

Medienmitteilung als Druckversion (PDF)