UniversitätsSpital Zürich und Kantonsspital St. Gallen verstärken Zusammenarbeit im Bereich der hochspezialisierten Herzmedizin

Zürich und St.Gallen 10. Juni 2013 – Das UniversitätsSpital Zürich (USZ) und das Kantonsspital St. Gallen (KSSG) beabsichtigen, ihre langjährige Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen von Klinik, Forschung und Lehre zu intensivieren. Dazu werden sie in einem ersten Schritt die Zusammenarbeit im Bereich der Herzmedizin, insbesondere der hochspezialisierten Herzmedizin verstärken.

Als wesentlicher Teil wird eine intensivere Zusammenarbeit bei der minimalinvasiven Behandlung von Patienten mit Aortenklappen- und Mitralklappenerkrankungen sowie bei innovativen Konzepten in der Behandlung der schweren Herzinsuffizienz (Pumpschwäche des Herzens) angestrebt. Dabei werden Expertenteams aus dem USZ mit den kardiologischen Fachärzten des KSSG vor Ort zusammenarbeiten.

Offene Operationen weiterhin in Zürich

Komplexe kardiologische Interventionen wie zum Beispiel die kathetertechnischen Klappenbehandlungen werden gemeinsam am Standort USZ vorgenommen mit geplanter Transition ans KSSG zu einem späteren Zeitpunkt. Dagegen werden offene Bypass- und Herzklappenoperationen weiterhin ausschliesslich in Zürich durchgeführt.

Die gemeinsame fachliche Weiterbildung wird ebenfalls verstärkt. So werden Kardiologen und Herzchirurgen aus dem USZ in St. Gallen regelmässige Weiterbildungsveranstaltungen durchführen und Kollegen aus dem KSSG werden ihr Fachwissen an USZ-Symposien einbringen. Ferner ist geplant, dass Fachärzte beider Spitäler im Rahmen einer mindestens dreimonatigen Rotation am jeweils andern Spital arbeiten können.

Stimmen zur verstärkten Zusammenarbeit

Rita Ziegler, Vorsitzende der Spitaldirektion des UniversitätsSpitals Zürich, meint: «Durch die Bündelung der Kräfte der anerkannt auf höchstem Niveau arbeitenden Kardiologie des KSSG und der ebenfalls als hochinnovativ bekannten Herzchirurgie und Kardiologie des USZ entsteht eine der schweizweit attraktivsten herzmedizinischen Versorgung für die gesamte Ostschweiz. Einerseits wird die professionelle kardiologische Behandlung bei uns wie auch in unserem grössten Partnerspital optimiert und anderseits wird sichergestellt, dass komplexe Fälle, die einen hochspezialisierten medizinischen Eingriff benötigen, am Universitären Herzzentrum Zürich bestmöglich betreut werden. Damit kann das USZ seiner Aufgabe als führendes überregionales Zentrum mit internationaler Bedeutung für hochspezialisierte Herzchirurgie und Kardiologie besser nachkommen.»

Dr. Daniel Germann, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Kantonsspitals St.Gallen, freut sich, dass die bereits jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem USZ insbesondere in der Herzmedizin weiter intensiviert wird. «Wir schaffen damit die Basis, dass wir in naher Zukunft auch komplexe kardiologische Interventionen am Kantonsspital St.Gallen durchführen können.» Prof. Dr. Hans Rickli, Chefarzt Fachbereich Kardiologie, ist zudem davon überzeugt, dass sowohl das KSSG als auch das USZ vom fachlichen und personellen Austausch profitieren werden.

Medienmitteilung (PDF)

Ansprechpartner:

Für Rückfragen an das UniversitätsSpital Zürich:
Prof. Walter Weder
ärztlicher Co-Direktor
(Telefon: +41 44 255 88 04; heute Montag von 13:00 bis 13:30 Uhr)

Gregor Lüthy
Leiter Unternehmenskommunikation (Telefon: +41 44 255 86 20)

Für Rückfragen an das
Kantonsspital St.Gallen:
Dr. Daniel Germann
Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung

Prof. Dr. Hans Rickli
Chefarzt Fachbereich Kardiologie

Bitte wenden Sie sich zwecks Terminkoordination an den Medienbeauftragen des Kantonsspitals St.Gallen:
Philipp Lutz
Telefon +41 71 494 25 12
E-Mail philipp.lutz@kssg.ch