Symposium Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist ein komplexes Krankheitsbild und mit einer hohen Morbidität und
Mortalität verbunden. Zu diesem Thema findet am 17. September ein Symposium statt.
Datum
17.09.2015
Zeit
14.15 - 18.15 Uhr
Ort
UniversitätsSpital Zürich
OST, Grosser Hörsaal
Adresse
Gloriastrasse 29
8044 Zürich

Anmeldemöglichkeit auf dem Flyer oder online.

Herzinsuffizienz ist ein komplexes Krankheitsbild und mit einer hohen Morbidität und
Mortalität verbunden. Infolge einer höheren Lebenserwartung und einer besseren Überlebensrate
nach einem Herzinfarkt ist die Zahl der Patienten mit Herzinsuffizienz stark im
Zunehmen begriffen. Entsprechend ist Herzinsuffizienz die häufigste Ursache für eine
Hospitalisierung bei Patienten über 65 Jahren. Die rechtzeitige Diagnose und Abklärung
dieser Patienten in der Praxis ist deshalb von grosser Wichtigkeit, und wir möchten Sie
ganz herzlich zur vorliegenden Fortbildung einladen.

Die moderne Herzinsuffizienztherapie geht mittlerweile weit über die alleinige medikamentöse
Therapie hinaus und erfordert eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit insbesondere
von Spezialisten für Herzinsuffizienz, kardiale Bildgebung, Elektrophysiologie und
Herzchirurgie. Das vorliegende Praxisorientierte Symposium wird Ihnen typische Merkmale
der Herzinsuffizienz mit eingeschränkter Pumpfunktion aufzeigen sowie auf häufige und
seltenere Ursachen der Herzinsuffizienz, wie z.B. eine Chemotherapie, eingehen.
Bei der medikamentösen Behandlung der akuten und chronischen Herzinsuffizienz konnten
erfreuliche Fortschritte erzielt werden, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Die Indikationen für biventrikuläre Schrittmacher werden heute grosszügiger gestellt, und der Mangel
an Spenderherzen hat die Verwendung von Assist-Devices und Kunstherzen als Destinationstherapie
gefördert. In den beiden Workshops werden wir auf Klappenerkrankungen
als Ursache von Herzinsuffizienz eingehen.

Die Betreuung unserer Patienten mit akuter und chronischer Herzinsuffizienz erfolgt im
Kompetenzzentrum Herzinsuffizienz des Universitären Herzzentrums Zürich in interdisziplinärer
Zusammenarbeit und in enger Kooperation zwischen Kardiologen, Herzchirurgen
und anderen Spezialärzten, sowie in Absprache mit unseren Zuweisern. Ausserdem
wurde unser Zentrum von der European Society of Cardiology und ihrer Heart Failure
Association beauftragt, zusammen mit der Universität Zürich und dem Zurich Heart House
für Kardiologen aus der ganzen Welt eine neue zweijährige Postgraduale Ausbildung in
Herzinsuffizienz anzubieten, die im nächsten Januar bereits zum zweiten Mal durchgeführt
werden soll.

Wir hoffen, mit dem vorliegenden Programm Ihr Interesse geweckt zu haben und Sie
zahlreich bei uns begrüssen zu dürfen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Flyer.