Symposium für ärztliche Weiterbildner: Das erste Weiterbildungsjahr

Mit den richtigen Lernzielen zum Erfolg
Datum
19.02.2016
Zeit
14.15 bis 17.30 Uhr
Ort
UniversitätsSpital Zürich
NORD 1, Grosser Hörsaal
Adresse
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich
Programm

Programm (PDF)

Karikatur Blended Learning 

Ausgewählte Literatur

Lehrbücher

Understanding Medical Education. Evidence, Theory and Practice, 2nd edition. Editor: Tim Swanwick. Wiley Blackwell (506 pages).

Teaching in the Hospital. Editor: Jeff  Wiese. American College of Physicians (325 pages).

Allgemeine Lernziele

Allgemeine Lernziele für die Weiterbildungsprogramme. SIWF 2012

CanMEDS Roles Framework. The Royal College of Physicians and Surgeons of Canada. 2011

Zitat von Sir William Osler (1848 - 1919)

One can not practise medicine alone and practise it early and late, as so many of us
have to do, and hope to escape the malign influences of a routine life. The incessant concentration of thought upon one subject, however interesting, tethers a man’s mind in a narrow field. The practitioner needs culture as well as learning.

Technology enhanced learning

Health professionals for a new century: transforming education to strengthen health systems in an interdependent world. Frenk J, Chen L, Bhutta ZA et al. Lancet. 2010 Dec 4;376(9756):1923-58

A cognitive perspective on technology enhanced learning in medical training: great opportunities, pitfalls and challenges. Dror I1, Schmidt P, O'connor L. Med Teach. 2011;33(4):291-6

Abstimmunssoftware: www.polleverywhere.com/

Weitere Hinweise auf der Website des Simulationszentrums des USZ

Weiterbildungsnetzwerke in der Romandie

Dokumentation Symposium 15. September 2015 « Quelle formation postgraduée pour quels besoins en Suisse romande ? »   (französisch)

Entrustable Professional Activities (EPAs)

Curriculum development for the workplace using Entrustable Professional Activities (EPAs): AMEE Guide No. 99. O Ten Cate et al. Medical Teacher 2015:1-20.

Entrustable professional activities - visualization of competencies in postgraduate training. Position paper of the Committee on Postgraduate Medical Training of the German Society for Medical Education (GMA). PO Berberat et al. GMS Z Med Ausbild. 2013 Nov 15;30(4).

Der kompetente Chirurg. Brückenschlag zwischen der Ausbildung im Praktischen Jahr und der chirurgischen Weiterbildung. M. Kamon, PO Berberat et al. Chirurg 2013 · 84:859–868.

Checklisten und andere Hilfsmittel
Videoaufzeichnungen und Präsentationen der Vorträge zum ersten Weiterbildungsjahr

Einführung
Prof. Dr. med. Hans Ulrich Bucher, Beauftragter für ärztliche Weiterbildung, USZ
Video (2 Min.), Präsentation (PDF)

Das schwierige erste Jahr
Prof. Dr. med. Jürg Hodler, ärztlicher Direktor, USZ
Video (12 Min.), Präsentation (PDF)

Was erwarten Weiterzubildende vom ersten Jahr? Gespräch mit Assistenzärztinnen und Assistenzärzten
Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Klaus Grätz, Delegierter für ärztl. Fortbildung & Laufbahnentwicklung USZ
Dr. med. Alexandra Hubler, Assistenzärztin, Klinik für allgemeine Innere Medizin, Triemlispital
Dr. med. Christian Fankhauser, Assistenzarzt, Klinik für Urologie, USZ
Video (35 Min.)

Technology enhanced learning
Dr. med. Adrian Marty, Leiter Simulationszentrum USZ
Video (18 Min.), Präsentation (PDF)

Und dann noch die allgemeinen Lernziele
Dr. med. Werner Bauer, Präsident SIWF
Video (28 Min.), Präsentation (PDF)

Weiterbildungsnetzwerke: Beispiele aus der Romandie
Dr. med. Nathalie Koch, Leiterin ärztliche Weiterbildung und Laufbahnplanung, CHUV (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois), Lausanne
Video (22 Min.), Präsentation (PDF)

Der Studienschwerpunkt Psychiatrie: Ein Sprungbrett in die Weiterbildung
Prof. Dr. med. Ulrich Schnyder, Klinikdirektor Psychiatrie und Psychotherapie USZ
Präsentation (PDF)

Zukunft der ärztlichen Weiterbildung: EPAs statt Lernziele?
Prof. Dr. med. Pascal Berberat, MME, Lehrstuhl für Medizin-Didaktik, medizinische Lehrentwicklung und
Bildungsforschung, TUM Medical Education Center, Technische Universität München
Präsentation (PDF)

Videoaufzeichnungen des Symposiums über Blended Learning