Das USZ geht an den Flughafen

Ab dem dritten Quartal 2020 wird das USZ auch am Flughafen Zürich vertreten sein. Prof. Dr. Philipp Kaufmann ist der verantwortliche Direktor des USZ Flughafen. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen zum neuen ambulanten Zentrum.

Herr Prof. Kaufmann, was sind Ihre Aufgaben im Universitätsspital Zürich?
Ich führe seit 2014 die Klinik für Nuklearmedizin und seit Juni 2018 bin ich auch Direktor des Medizinbereichs USZ Flughafen, das im Herbst 2020 den klinischen Betrieb aufnehmen wird.

Warum geht das USZ an den Flughafen?
Der Auslöser war die Raumknappheit: Wir haben an unserem Hauptstandort in Zürich permanent zu wenig Platz. Das USZ behandelt immer mehr Patienten, zudem beginnt 2020 auch die Gesamterneuerung des Spitals. Für diese bauliche Entwicklung müssen wir Raum schaffen.

Was genau ist am Flughafen geplant?
Wir werden auf rund 10'000 m2 ein ambulantes Zentrum eröffnen. Es ist eine grosse Chance in einer aktuellen, modernen Infrastruktur universitäre ambulante Medizin zu betreiben.

Welche Patienten werden am Flughafen behandelt?
Die Schwerpunkte sind Kopffächer, ambulante Onkologie und Dermatologie, aber auch Dialyse und viele mehr. Fast 40 Kliniken werden präsent sein.
Wir werden zahlreiche Spezialsprechstunden für komplexe medizinische Probleme anbieten, wie Schwindel oder chronische Schmerzen. Auch ein Grundangebot an Laborleistungen erbringen wir direkt am USZ Flughafen, wie z.B. Blutbild oder Urinstatus. Nicht zu vergessen die bildgebenden Verfahren: Mammographie, MRI, CT und Röntgen werden wir anbieten. - Wir streben eine ganzheitliche ambulante Versorgung der Patienten an.
Man muss sich bewusst sein, dass ein Grossteil der am Flughafen geplanten Behandlungen von der City nach Kloten verschoben werden. Hinzu kommen vor Ort Kooperationen mit dem Kispi und dem Balgrist. Zusätzlich werden wir eine Permanence für nicht schwer kranke Patienten der ESI Stufe 4 und 5 betreiben.

Was für Vorteile ergeben sich für die Patienten?
Wir können Gesundheitsprobleme mit der Expertise von fast 40 spezialisierten Kliniken interdisziplinär beurteilen. Die Spezialisten sind alle nahe beieinander, die Wege sind kürzer, die Prozesse auf die moderne ambulante Medizin ausgerichtet. Medizinische Abklärungen werden also mit weniger Terminen möglich sein. Den Patienten kommt natürlich auch die sehr gute Erreichbarkeit des Flughafens und topmoderne Infrastruktur zu Gute.
Für die zuweisenden Ärztinnen und Ärzte ändert sich ansonsten nichts, da sich der Anmeldeprozess nicht verändert.

FK_Neuer_Direktor_Flughafen_Bild_Kaufmann.jpg

Offline - Nachricht hinterlassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.