Zuweisungen

Patientendaten

Bitte teilen Sie uns bei einer Überweisung Folgendes mit

  • Name und Vorname der Patientin / des Patienten
  • Adresse
  • Telefonnummer (wo Patient tagsüber erreichbar ist)
  • Geburtsdatum
  • Versicherung/Klasse
  • Grund der Überweisung / Fragestellung
Datenschutz und sichere E-Mails

Aus Gründen des Datenschutzes bitten wir Sie, keine Patientendaten per Fax zu übermitteln. In dringenden Fällen erhalten Sie aber auf telefonische Anfrage von der zuständigen Klinik bzw. Abteilung eine Fax-Nummer.

Das USZ bietet sicheren E-Mail-Austausch an. Ärztinnen und Ärzte, aber auch Laboratorien und Kliniken versenden sensitive Daten wie Patientenanmeldungen, Laborbefunde oder Austrittsberichte datenschutzkonform. Die Daten werden verschlüsselt und signiert zum Empfänger gesendet.

Der sichere Datenaustausch ist ausschliesslich über HIN (Health Info Net) möglich. Sie benötigen deshalb ein E-Mail-Konto bei HIN, um mit dem USZ Daten verschlüsselt auszutauschen. Informationen über die Möglichkeiten und Konditionen finden Sie auf der Website von HIN.

Allgemeines Prozedere

Durch Datenabgleich vermeiden wir es, Untersuchungen durchzuführen, die Patienten schon beim Hausarzt gemacht haben. Bedeutsame therapeutische Änderungen besprechen wir vorgängig mit unseren Zuweisenden. Über mögliche Komplikationen, Verlegungen in andere Kliniken oder gar Todesfälle informiert Sie das USZ telefonisch.

Nach erfolgter Behandlung am Universitätsspital überweisen wir Patienten immer zurück zum Hausarzt. Ein Kurzbericht wird beim Austritt mit A-Post an Sie verschickt und in Kopie dem Patienten mitgegeben. Der definitive Austrittsbericht sollte nach maximal 14 Tagen bei Ihnen sein.