Breadcrumb Navigation

Strahlentherapie bei Brustkrebs

Bei der Strahlentherapie werden Röntgenstrahlen auf die betroffene Region gerichtet. Diese können Zellen schädigen und damit auch Tumorzellen vernichten. Während die gesunden Zellen sich wieder regenerieren, sterben die Tumorzellen ab. Eine Strahlentherapie reduziert das Rückfallrisiko deutlich.

Eine Bestrahlung der Brust wird nach allen brusterhaltenden Operationen empfohlen. Manchmal kommt die Bestrahlung auch zum Einsatz, wenn das gesamte Brustgewebe entfernt wurde. Ziel ist immer, alle Krebszellen in der Brust oder dem angrenzenden Lymphabflussgebiet zu zerstören.

Dank modernster Technik ist diese Behandlung heutzutage sehr gut verträglich und geht mit nur geringen Nebenwirkungen einher. Jede Patientin erhält einen individuellen Therapieplan.

Die Strahlentherapie erfolgt meist ambulant in der Klinik für Radio-Onkologie.

Verantwortliche Fachperson

Claudia Linsenmeier, Dr. med.

Oberärztin m.e.V., Klinik für Radio-Onkologie
Koordinatorin Gynäkologisches Tumorzentrum, Comprehensive Cancer Center Zürich

Spezialgebiete: Schwerpunkt Mamma/Gynäkologie, Hämatologische Radio-Onkologie, Lymphome, Pädiatrische Radio-Onkologie
Tel. +41 44 255 26 73

Primoz Petric Ph.D., Prof. Dr. med.

Oberarzt meV, Klinik für Radio-Onkologie

Tel. +41 44 255 26 73

Für Patientinnen

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt zuweisen lassen.

Für Zuweisende

Weisen Sie uns Ihre Patientin einfach online zu.

Behandelnde Fachbereiche

Brustzentrum

Comprehensive Cancer Center Zürich

Klinik für Gynäkologie

Verwandte Krankheiten