Zeitgemässe Fassaden für das künftige Hauptgebäude des USZ

Die Neubauten des Campus MITTE1 beherbergen unter anderem das Notfallzentrum und medizinische Disziplinen aus dem Bereich Herz-Kreislauf. Im Vorprojekt wurde der Aussenbereich angepasst und die Fassade weiterentwickelt.

USZ_CM1_Gloriastrasse_web.jpgNeubau Campus MITTE1 und Alte Anatomie (links) an der Gloriastrasse (Visualisierung Atelier Brunecky)

Voraussichtlich im Herbst 2021 wird das USZ die Baueingabe für den Campus MITTE1 einreichen. Einige Monate später ist der Baubeginn und für Sommer 2028 schliesslich die Inbetriebnahme geplant. Schwerpunktmässig werden die von den Architekten Christ & Gantenbein entworfenen Neubauten die medizinischen Disziplinen aus dem Bereich Herz-Kreislauf beherbergen: eine Abteilung zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Brustschmerzen zum Beispiel oder das Herzkatheterlabor. 

Zwei Gebäude – zwei Fassaden

Die beiden Gebäude des Campus MITTE1 weisen zwei unterschiedliche Fassaden auf. Das untere, näher bei der Altstadt gelegene Haus wird rundum von Pflanzen umrankt. Die Begrünung ist ein Beitrag zur Regulierung des lokalen Stadtklimas, das unter anderem wegen versiegelter Böden und der baulichen Dichte in der Stadt zunehmend wärmer wird. Die Bepflanzung ist auch von innen sichtbar, was zum Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten, aber auch der Mitarbeitenden beitragen soll. Auf dem Dach und an den dafür geeigneten Fassaden des zweiten Hauses werden Photovoltaik-Elemente angebracht, die das Sonnenlicht in Energie umwandeln. Sie leisten damit einen Beitrag zur nachhaltigen und CO2-armen Energieversorgung. 

Das USZ öffnet sich dem Quartier

Neu wird die im Spitalpark gelegene Alte Anatomie in das Baufeld des USZ Campus MITTE1 integriert. Aus dem Jahr 1842 stammend, ist es das älteste Gebäude auf dem USZ Campus. Es wird öffentliche Gastronomieangebote anbieten sowie Raum, um Sitzungen und Kongresse abzuhalten oder Kulturanlässe durchzuführen. Das USZ wird mit dem Campus MITTE1 noch interessanter für das Quartier und die breite Bevölkerung. Der Eingangshof wird öffentlich zugänglich und vielfältig nutzbar. Im Erdgeschoss werden zum Beispiel eine Publikumsapotheke, eine Cafeteria oder ein Kiosk zu finden sein.


Mehr Informationen zum Hochschulgebiet Zürich Zentrum finden Sie unter https://hgzz-zh.ch/


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.