Breadcrumb Navigation

Stress: STRENGTHS – Problem Management Plus – neue Intervention zur Bewältigung von Stress

«STRENGTHS» ist ein Projekt, welches in Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem UNHCR gleichzeitig in mehreren Ländern in Europa und im Nahen Osten durchgeführt wird.

Zielgruppe: Syrische Geflüchtete mit erhöhtem Stressniveau.

Ziel des Projekts ist es, die von der WHO entwickelte, psychologische Kurzintervention «Problem Management Plus (PM+)» bei traumatisierten syrischen Flüchtlingen in Bezug auf Anwendbarkeit und Wirksamkeit zu prüfen. PM+ ist eine niederschwellige, transdiagnostische psychologische Intervention, die darauf abzielt, Geflüchteten einfache Strategien zum Umgang mit Stress und alltäglichen Schwierigkeiten zu vermitteln. Die Interventionssitzungen werden von geschulten und trainierten Laientherapeuten aus demselben Kulturkreis in diesem Fall auf Arabisch durchgeführt. Die Intervention besteht aus fünf 90-minütigen Sitzungen, die wöchentlich durchgeführt werden.

Die erste Projektphase, in der die Durchführbarkeit und Umsetzbarkeit der Intervention getestet werden, konnte bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Für unsere aktuelle Projektphase, in der wir die Wirksamkeit und Implementierung der Intervention genauer untersuchen möchten, suchen wir insgesamt 380 Syrerinnen und Syrer, die gerne bei unserer Studie mitmachen möchten.

Flyer

Leitung

Naser Morina, PD Dr. phil.

Oberassistent, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik

Tel. +41 44 255 52 80

Kontaktinformationen

Behandelnder Fachbereich

Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik