Ernennung von Prof. Dr. Klara Landau zur neuen Präsidentin SOG

Frau Professor Klara Landau, Klinikdirektorin der Augenklinik, wurde per 1. September 2011 für die zweijährige Amtszeit zur neuen Präsidentin der «Schweizerischen Ophthalmologischen Gesellschaft» (SOG) gewählt und übernimmt das Amt von ihrem Vorgänger Dr. med. Marco Bianchetti.

klara_landau.jpg
Prof. Dr. med. Klara Landau
Direktorin der Augenklinik

Die 1907 gegründete «Gesellschaft der Schweizerischen Augenärzte» hatte den Zweck, den Mitgliedern «Gelegenheit zur Besprechung aller Fragen zu bieten, welche die in der Schweiz praktizierenden Ophthalmologen speziell interessieren». Damals zählte die Gesellschaft 50 Mitglieder, heute umfasst die SOG mehr als 800 Mitglieder und veranstaltet zwei jährliche Weiter- und Ausbildungskongresse.

Klara Landau ist seit 1992 aktives Mitglied der SOG und seit 2007 im Vorstand der Gesellschaft. Die SOG verfügt über ein vollprofessionalisiertes Sekretariat, das Vorstand, Kommissionen und Mitglieder unterstützt. Die Gesellschaft hat zudem die Funktion einer Nahtstelle zwischen Gesetzgebung und rasch fortschreitender Entwicklung. Im Vorstand wird eine ausgewogene Aufteilung zwischen Vertretern akademischer und praktischer Ophthalmologie aller Landesteile der Schweiz angestrebt. Ein wichtiges Ziel ist neben berufspolitischen Aspekten die Sicherstellung einer hohen Qualität der Weiterbildung und der Nachwuchsförderung in der Schweizerischen Augenheilkunde.

Weitere Informationen zur SOG