Michele Genoni verlässt das USZ

Nach Jahren der Aufbauarbeit für die Zürcher Herzchirurgie verlässt Prof. Michele Genoni das USZ, um sich künftig verstärkt der Qualitätssicherung in der Medizin zu widmen.
Im Jahr 2015 wurde die «Allianz Herzchirurgie Zürich» gegründet. Die Regelung der Zusammenarbeit der Klinik für Herzchirurgie des Stadtspitals Triemli und der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie des Universitätsspitals Zürich verfolgte das Ziel, die Herzchirurgie am Standort Zürich zu stärken. Der 62-jährige Prof. Dr. med. Michele Genoni hat die Allianz Herzchirurgie Zürich in den vergangenen Jahren mit grossem persönlichem Einsatz sehr erfolgreich aufgebaut. In seiner Doppelfunktion als langjähriger Klinikdirektor der Herzchirurgie am Stadtspital Triemli bis 31. August 2018 und stellvertretender Direktor der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie am USZ hat er die Zusammenarbeit der beiden Kliniken massgebend geprägt und mit grossem Erfolg weiterentwickelt. Nachdem die Zusammenarbeit im Rahmen der Allianz Herzchirurgie Zürich institutionalisiert ist, gibt Prof. Genoni nun auch seine Tätigkeit im USZ ab und widmet sich verstärkt Aufgaben der Qualitätssicherung in der Medizin. Das Universitätsspital Zürich dankt Prof. Michele Genoni für sein langjähriges, unermüdliches Engagement für die Herzchirurgie am Standort Zürich.
Offline - Nachricht hinterlassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.