Dermatologische Klinik erneut ausgezeichnet

PD Dr. Mirjana Maiwald, Oberärztin am UniversitätsSpital Zürich, erhält den Georg-Friedrich-Götz Preis 2013 für ihren Beitrag zur Krebsforschung. Die Georg-Friedrich-Götz-Stiftung verleiht den mit CHF 15‘000 dotierten Preis jährlich für hervorragende, international anerkannte Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen- oder klinischen Forschung.

mirjana_maiwald.jpg
PD Dr. Mirjana Maiwald
Oberärztin Dermatologische Klinik

Nachdem letztes Jahr Prof. Dr. Lars French, Direktor der Klinik für Dermatologie des UniversitätsSpitals Zürich, den renommierten Nägeli-Preis 2012 erhalten hat, geht dieses Jahr wieder eine Auszeichnung an eine Mitarbeiterin dieser Klinik. PD Dr. Mirjana Maiwald wird für ihren Beitrag zur Krebsforschung, insbesondere auf dem Gebiet der kutanen Lymphome, mit dem Georg-Friedrich-Götz Preis 2013 ausgezeichnet.

Kutane Lymphome oder Hautlymphome zählen zu den seltenen Hautkrebsformen. Sie entstehen, wenn sich entartete Lymphozyten in der Haut ansammeln und unkontrolliert vermehren. In der Schweiz erkranken jährlich etwa 100 Patienten neu, das entspricht etwa einer Person auf 100‘000 Einwohner.

Krebspatienten sprechen nicht auf jede Therapie an. Die Forschungserkenntnisse von Mirjana Maiwald tragen wesentlich zur Therapieoptimierung bei. So hat sie verschiedene Marker bei Krebspatienten identifiziert, aufgrund deren Vorkommen bei einem Patienten prognostiziert werden kann, auf welche spezifische Art der Immuntherapie dieser ansprechen wird. Dadurch kann für die Patienten individuell die richtige Immuntherapie gewählt werden. Den Patienten werden dadurch unnötige Therapien erspart. Darüber hinaus untersuchte Mirjana Maiwald, wie mittels verschiedener Immun- und auch Gentherapien Hautlymphome so stimuliert und verändert werden können, dass sie sich letztendlich zurückbilden. «Mirjana Maiwald hat mit ihrer Forschung im Bereich Hautkrebs und in der durch Krebsentstehung hervorgerufenen immunologischen Dysfunktionen sowie der Erforschung der Behandlungsmöglichkeiten einen wichtigen Beitrag für die Krebsforschung geleistet», sagt Prof. Dr. Adriano Aguzzi, Präsident des Götz-Preis-Komitees.

PD Dr. Mirjana Maiwald ist promovierte Medizinerin und seit 2001 an der Dermatologischen Klinik des UniversitätsSpitals Zürich tätig. Zwischen 2001 und 2007 wirkte sie als postdoctoral fellow der Universität Zürich mit, ab 2008 widmete sie sich als Assistenzärztin wieder ihrer klinischen Weiterbildung und erlang den Facharzttitel für Dermatologie und Venerologie im Jahr 2010. Während ihrer Zeit als postdoctoral fellow beschäftigte sie sich intensiv mit der Pathogenese der kutanen Lymphome und mit molekularen Veränderungen nach unterschiedlichen Immuninterventionen. Für ihre in internationalen Zeitschriften publizierten Ergebnisse wurde sie mit renommierten schweizerischen und internationalen Preisen ausgezeichnet. 2005 habilitierte sie sich an der Universität Zürich.

Ansprechpartner für Fragen:
Für weitere Auskünfte steht Ihnen PD Dr. Mirjana Maiwald, Oberärztin Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich, heute von 11.00 bis 12.00 Uhr über die Telefonnummer +41 44 255 86 20 zur Verfügung.

Medienmitteilung (PDF)