Prof. Dr. Rolf Stahel zum neuen Präsidenten der ESMO gewählt

Der Leitende Arzt der Klinik für Onkologie des UniversitätsSpitals, Rolf Stahel, wurde von der European Society of Medical Oncology (ESMO) für die Amtszeit 2014-2015 zum neuen Präsidenten gewählt.

rolf_stahel.jpg
Prof. Dr. med. Rolf Stahel
Leitender Arzt Klinik für Onkologie

Als professionell organisierte Vereinigung mit über 7'000 Mitgliedern fördert die ESMO das Spezialgebiet Onkologie in allen Bereichen. Den Hauptakzent setzt sie dabei auf die Weiterentwicklung verschiedener Behandlungsarten und Heilungsmethoden. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, Krebsspezialistinnen und -spezialisten bei der Betreuung ihrer Patientinnen und Patienten die bestmöglichen und effektivsten Therapien zur Verfügung zu stellen und sie so bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Krebsspezialist Prof. Dr. Rolf Stahel ist seit 1998 aktives Mitglied der ESMO. Neben verschiedenen Leitungsfunktionen hatte er von 2006 bis 2011 unter anderem das Amt «Chair of the Educational Committee» inne. Im Mai 2011 erfolgte die Wahl für das Präsidentschaftsamt 2014–2015. Dabei ernannten die Mitglieder Prof. Dr. Rolf Stahel mit einem überlegenen Resultat zum neuen «Incoming-President».

Der Onkologe Rolf Stahel ist seit 1985 im UniversitätsSpital Zürich tätig und hat das Spital zuerst als Oberarzt (1985–1991) und nun seit rund 20 Jahren als Leitender Arzt Onkologie mit seiner Kompetenz und seinem Wissen bereichert.

Das UniversitätsSpital Zürich gratuliert Prof. Dr. Stahel herzlich zu dieser Wahl. Im Namen der Führungsgremien wünschen wir ihm eine spannende und erfolgreiche Amtszeit.

Weitere Informationen zur ESMO