Prof. Adriano Aguzzi erhält den Baillet Latour Health Prize 2017

Für seine «fundamentalen Entdeckungen im Bereich der neurologischen Erkrankungen» verleiht die Baillet-Latour-Stiftung ihren diesjährigen Preis an den Neuropathologen Prof. Adriano Aguzzi, Direktor des Instituts für Neuropathologie am UniversitätsSpital Zürich und Direktor des Schweizer Nationalen Referenzzentrums für Prionenerkrankungen. Der Baillet Latour Health Prize ist eine der international wichtigsten Auszeichnungen für medizinische Entdeckungen. Der Preis wird von der belgischen Königin überreicht. Er ist mit 250'000 Euro dotiert.

​Geehrt wird Prof. Dr. med. Adriano Aguzzi für seine «bahnbrechenden Studien über die Ursachen von neurologischen Erkrankungen, die durch Prionen verursacht werden», heisst es in der Begründung. Adriano Aguzzis Team versuche seit 25 Jahren zu verstehen, wie Prionen in den Körper und von dort ins Gehirn vordringen und schliesslich neurologische Erkrankungen auslösen. Prionen verursachen den Rinderwahnsinn und die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit beim Menschen. Adriano Aguzzis Entdeckungen haben das Verständnis von Krankheiten mit Fehlfaltungen von Eiweisskörpern (wie Alzheimer oder Parkinson) entscheidend vorangebracht. Mit seinen Arbeiten habe er «den Grundstein für die Entwicklung von Medikamenten gelegt», teilt die Baillet-Latour-Stiftung mit.

Die Baillet-Latour-Stiftung wurde gegründet, um herausragende Leistungen in Wissenschaft, Lehre oder Kunst zu fördern. Seit 1979 verleiht die Stiftung den Baillet Latour Health Prize an einen Wissenschaftler für seinen Beitrag auf dem Gebiet der medizinischen Forschung. Seit 2000 wird der Preis jährlich vergeben. Er soll nicht nur Grundlagenforschung fördern, sondern auch die Anwendung für die menschliche Gesundheit. Der Preis wird in jedem Jahr für einen anderen medizinischen Bereich vergeben. Neben neurologischen Erkrankungen auch für Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen und Infektionskrankheiten. Ein Wissenschaftskomitee besetzt dafür jährlich eine internationale Jury mit sieben Experten aus dem jeweiligen Gebiet.
 

 Die belgische Königin Mathilde überreicht Prof. Adriano Aguzzi die Urkunde.

 

Ansprechpartner für Fragen:
Prof. Dr. med. Adriano Aguzzi
Institut für Neuropathologie, UniversitätsSpital Zürich
Tel. +41 44 255 21 07, adriano.aguzzi@usz.ch


Medienmitteilung als Druckversion (PDF)