UniversitätsSpital Zürich und Zürcher Lighthouse verstärken ihre Zusammenarbeit

Das Zürcher Lighthouse (ZLH) und das UniversitätsSpital Zürich (USZ) arbeiten in Zukunft noch enger zusammen. Ab dem 1. Juli 2014 werden am Standort des ZLH vier akutsomatische Palliative Care-Betten durch das USZ betrieben.

Das Zürcher Lighthouse hat an der Carmenstrasse in Zürich seine Infrastruktur ausgebaut. Das USZ erhält dadurch die Möglichkeit, ab Juli 2014 vier akutsomatische Palliative Care-Betten am Standort Zürcher Lighthouse zu betreiben. Dafür haben die beiden Institutionen einen Kooperationsvertrag unterzeichnet und ein Betriebskonzept erarbeitet. Das Konzept sieht vor, dass das USZ die Gesamtverantwortung für die vier zusätzlichen Betten trägt und die medizinische Versorgung gewährleistet. Das ZLH stellt die nötige Infrastruktur zur Verfügung und erbringt die Leistungen für Pflege und Hotellerie. Wie Stiftungsratspräsident Hans-Peter Portmann vom Zürcher Lighthouse betont, ist diese neu gestaltete Kooperation für das Lighthouse von grosser strategischer Bedeutung: «Wir verbessern damit nicht nur unser Angebot zur Linderung des Leids unserer schwerstkranken Bewohner, sondern stellen auch die Weichen für eine schweizweit noch nicht vorhandene Umsetzung einer übergreifenden und allumfassenden palliativen Betreuung.»

Das Kompetenzzentrum Palliative Care am USZ kann dank dieser Kooperation wie geplant die eigene Kapazität von acht auf zwölf Betten erhöhen – trotz der zunehmenden Raumnot auf dem Spitalgelände. Anfang 2012 wurde am USZ das Kompetenzzentrum Palliative Care mit einer eigenen Bettenstation eingeweiht. Die Bettenkapazität des Kompetenzzentrums am USZ soll bis auf 20 stationäre akutsomatische Betten ausgebaut werden. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die engere Zusammenarbeit mit dem ZLH. «Mit den zusätzlichen Betten am neuen Standort können wir unsere Aufgabe umfassender erfüllen und die Patientinnen und Patienten spezifischer versorgen», sagt Dr. Stefan Obrist, Ärztlicher Leiter des Kompetenzzentrums Palliative Care am USZ. Mit dem ZLH arbeite man zudem mit einer bereits bewährten Partnerorganisation zusammen, was ein Glücksfall sei. Eine Kooperation besteht bereits seit 2008 und umfasste bisher vor allem die medizinische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner des Hospizes. «Mit der Ausweitung der Kooperation mit dem ZLH unterstreicht das USZ seine Absicht, in ausgewählten Bereichen vermehrt mit qualifizierten Partnern Kooperationen und Allianzen einzugehen und damit sein Leistungsangebot zu ergänzen», sagt Prof. Jürg Hodler, Ärztlicher Direktor des USZ.

Eine bewährte Zusammenarbeit weiterführen

Das USZ behandelt Patientinnen und Patienten mit vielfältigen medizinischen Problemen. Im Bereich der Palliative Care kümmern sich spezialisierte Ärzte und Pflegende um Menschen mit fortgeschrittenen unheilbaren Erkrankungen und anderen lebensbedrohlichen Leiden. Die intensivierte Zusammenarbeit der beiden in diesem Bereich tätigen Institutionen ermöglicht es, die Patientenversorgung zu verbessern und bietet zudem Gelegenheit, weitere akutsomatische Palliative Care-Betten für das USZ in Betrieb zu nehmen. Palliative Care umfasst alle Massnahmen, welche die individuelle Lebensqualität von unheilbar kranken Menschen erhöht. Vorgesehen ist ein weiterer Ausbau des Leistungsangebots für die Palliative Care in den nächsten Jahren.

Die für den Betrieb der zusätzlichen Betten nötige Spitalbewilligung liegt bereits vor. Die Ausweitung des bestehenden Leistungsauftrags «PAL Palliative Care Kompetenzzentrum» für das USZ durch den Regierungsrat ist ebenfalls erfolgt. Der Betrieb am neuen Standort Zürcher Lighthouse kann am 1. Juli 2014 aufgenommen werden.

Ansprechpartner für Fragen an die Trägerschaft:

Prof. Dr. Jürg Hodler, Ärztlicher Direktor
UniversitätsSpital Zürich, USZ
Tel.: +41 44 255 86 48; juerg.hodler@usz.ch

Hans-Peter Portmann, Präsident
Stiftung Zürcher Lighthouse
Tel.: +41 79 218 24 37; hans-peter.portmann@bluewin.ch

Ansprechpartner für Fragen an den Betrieb:

Dr. Stefan Obrist, Ärztlicher Leiter
Kompetenzzentrum Palliative Care am USZ
Tel.: +41 44 255 86 20 (via Unternehmenskommunikation); stefan.obrist@usz.ch

Prof. Dr. Urs M. Lütolf, Verwaltungsratspräsident
Kompetenzzentrums für palliative Pflege und Medizin Lighthouse AG
Tel.: +41 79 616 99 51; urs.luetolf@access.uzh.ch

Medienmitteilung als Druckversion (PDF)