Diversity & Inclusion am USZ

Unsere Mitarbeitenden sind dank Ihrer sozialen, kulturellen und ethnischen Vielfalt unser Erfolgsfaktor. Wir bauen auf deren individuellen Stärken, um weiter zu kommen und fördern die Chancengleichheit am Arbeitsplatz.

Unsere Diversität in Zahlen

Wir beschäftigen mehr als 8000 Mitarbeitende in insgesamt 120 Berufen und 500 Funktionen. Wir leben Vielfalt und begrüssen sie.

Diversity & Inclusion Report 2021 Diversity & Inclusion Report 2020

Dafür setzen wir uns ein

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Unsere Mitarbeitenden haben Freunde, Familie und sind privat sowie beruflich engagiert. Darum bieten wir Unterstützung dabei, das für sie passende Gleichgewicht zwischen Familie, Arbeit und Freizeit zu finden.

Flexible Arbeitsmodelle

Wir bieten unseren Mitarbeitenden moderne und flexible Arbeitsmodelle. Diese können individuell mit der Führungsperson abgesprochen und wo betrieblich möglich umgesetzt werden:

Teilzeitmodelle sind heute ein grosses Bedürfnis unserer Mitarbeitenden, knapp die Hälfte unserer Belegschaft arbeitet in Teilzeit. Alle unsere Vollzeitvakanzen werden bei uns mit einem Pensum von 80% bis 100% ausgeschrieben. Wir unterstützen die Teilzeitarbeit sowie Job-Sharing und Co-Leitung-Modelle in einem Pensum zwischen 40% und 80%. Denn wir sehen in der Teilung von Verantwortung die Möglichkeit, dass Mitarbeitende sich mit unterschiedlichen Fähigkeiten optimal ergänzen können.

Die Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten, bieten wir den Mitarbeitenden (auch in Teilzeit) mit administrativen Tätigkeiten bis zu 50% des Beschäftigungsgrads an.

Das Zeitkonto steht all unseren Mitarbeitenden offen, welche aus betrieblichen Gründen nicht an starre Arbeitszeiten gebunden sind. Kleine Gleitzeiten werden teilweise auch im Schichtbetrieb angeboten.

Alle Mitarbeitenden haben auf Wunsch Anspruch auf eine Woche unbezahlten Urlaub.
Wo betrieblich möglich, erhalten unsere Mitarbeitenden auf Wunsch auch einen längeren unbezahlten Urlaub von bis zu einem Jahr. Für Mütter und Väter gelten besondere Bestimmungen (siehe Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub).

Verschiedene Schichtmodelle stehen unseren Mitarbeitenden je nach Bereich und wo betrieblich möglich offen. Dabei wird auf die Planbarkeit und Umsetzung geachtet, damit eine kontinuierliche Patientinnen- und Patientenbetreuung sichergestellt ist.

Das USZ unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter. So können Mütter neben 16 Wochen bezahltem Mutterschaftsurlaub zu 100%, diesen zusätzlich auf Wunsch mit unbezahltem Urlaub auf bis zu 6 Monate verlängern. Werdende Väter haben Anspruch auf zwei Wochen bezahlten Vaterschaftsurlaub zu 100% und können diesen innert einem Jahr nach Geburt auf Wunsch auf bis zu 2 Monate unbezahlt verlängern. Wenn betrieblich möglich, kann sowohl für Mütter wie auch für Väter auch ein längerer unbezahlter Urlaub vereinbart werden. Bei einer Adoption (Kind bis 4-jährig) gewähren wir zudem einen 14-wöchigen bezahlten Urlaub. Dieser muss innerhalb eines Jahres nach der Adoption bezogen werden.

Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger sind wertvolle Mitarbeitende für das Unispital Zürich. Daher möchten wir Rahmenbedingungen und Strukturen schaffen, die sich an den Bedürfnissen moderner Familien orientieren und ihnen die Möglichkeit bieten, Familie und Beruf besser zu vereinen. Das USZ bietet eine hauseigene Kindertagesstätte an:

  • Betreuung für Kinder ab 3 Monaten bis Kindergarteneintritt
  • Öffnungszeiten von 6:00 Uhr bis 18:15 Uhr
  • 12 Monate im Jahr geöffnet, keine Betriebsferien
  • Attraktive Elternbeiträge

Auf Gesundheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden legen wir grossen Wert und bieten deshalb eine Reihe an internen sowie externen fachspezifischen Beratungsmöglichkeiten an. Zudem investieren wir in die Gesundheitserhaltung und führen u. a. Schulungen dazu durch.

Lohngleichheit

Wir bezahlen einen funktions- und leistungsbezogenen Lohn und machen dabei keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Mit regelmässigen Lohnanalysen überprüfen wir unser Lohnsystem. Dazu haben wir uns unter anderem mit der Unterzeichnung der Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor verpflichtet. (Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor (admin.ch))

Chancengleichheit im Kader

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Gleichstellung der Geschlechter in Kaderfunktionen sicherzustellen und den Frauenanteil besonders im ärztlichen Kader zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sich auch unsere Gleichstellungsbeauftragte der Ärzteschaft, Prof. Dr. med. Klara Landau, ein. Wir möchten unseren Mitarbeitenden eine Arbeitsumgebung bieten, in welcher alle dieselben Entwicklungsmöglichkeiten erhalten. Eine strategische Personalplanung soll bei der Anstellung, Aufgabenzuteilung, Beförderung sowie Weiter- und Fortbildung faire Bedingungen schaffen. Eine weitere Initiative zur Verbesserung der Chancengleichheit im ärztlichen Kader sind Netzwerktreffen.

Inklusive Unternehmenskultur

Wir sind überzeugt, dass sich alle unsere Mitarbeitende am besten entfalten können, wenn wir eine tolerante, respektvolle und wertschätzende Arbeitsumgebung schaffen und pflegen. Diese soll frei sein von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, Religion, Herkunft, Nationalität, sexuellen Orientierung, Behinderungen, Alter, Beruf und Stellung oder anderen rechtlich geschützten persönlichen Eigenschaften.

Unseren Einsatz für eine inklusive Unternehmenskultur unterstreichen wir mit verschiedenen Aktionen. Unter anderem auch in der Pride-Woche, wenn wir Farbe bekennen für unsere Mitarbeitenden aus der LGBTI-Community.

Kontakt