Breadcrumb Navigation

Adipositas – Verhaltenstherapie

Eine sinnvolle Massnahme bei Adipositas ist eine Verhaltenstherapie.

Wer sein Körpergewicht langfristig auf einem niedrigeren Wert stabil halten möchte, muss seine bisherigen Gewohnheiten – und vor allem das Essverhalten – dauerhaft ändern. Ein wichtiges Ziel einer Verhaltenstherapie ist es zu lernen, langsam und achtsam zu essen.

Sie können Ihr eigenes Ess- und Trinkverhalten beobachten, indem Sie ein Ernährungstagebuch führen. Ein Ernährungstagebuch hilft herauszufinden, welche Faktoren zu Störungen im Essverhalten führen und zum Beispiel eine Heisshungerattacke auslösen.

Verantwortliche Fachpersonen

Philipp Gerber, PD Dr. med.

Klinischer Leiter Endokrinologie , Adipositas Zentrum Zürich
Leitender Arzt, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung

Spezialgebiete: Übergewicht und Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Klinische Ernährung
Tel. +41 44 255 36 20

Patrick Pasi

Oberarzt, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik

Spezialgebiete: Ernährungspsychiatrie und -psychotherapie (Essstörungen und Adipositas, inkl. Bariatrie): stationär, ambulant, konsiliarisch (interdisziplinär), inkl. Forschung, Leitung psychiatrische Spezialsprechstunde Adipositas, Leitung stationäre multimodale Therapie Essstörungen
Tel. +41 44 255 52 80

Für Patientinnen und Patienten

Melden Sie Sich direkt beim Adipositas Zentrum für Ihren Ersttermin an.

Tel. +41 43 254 04 44
Mail azz@usz.ch

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Verwandte Krankheiten