Breadcrumb Navigation

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (paVK)

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (paVK) in den Beinen oder unteren Extremitäten ist durch eine Verengung oder Blockierung der Gefässe, die Blut vom Herzen zu den Beinen transportieren, gekennzeichnet. Sie wird hauptsächlich durch Atherosklerose – eine Ansammlung von Fettablagerungen in den Arterien – verursacht. Die paVK kann in jedem Blutgefäss auftreten, tritt jedoch häufiger in den Beinen als in den Armen auf.

Unsere Forschung an Erkrankungen der Arterien (Schlagadern) beschäftigt sich mit der Etablierung innovativer interventioneller Behandlungen der paVK. Durch Beteiligungen an Industriestudien sowie mit eigenen Investigator-initiated trials werden die Wirksamkeit und Sicherheit dieser neuartigen Behandlungen untersucht.

Die folgenden von uns initiierten Studien laufen an der Klinik für Angiologie und werden von der Universität Zürich gefördert:

  • SirPAD Phase-III-Studie (NCT04238546): Studie zu schwerwiegenden, unerwünschten Ereignissen in den unteren Extremitäten von Patienten mit femoro-poplitealer und peripherer arterieller Verschlusskrankheit unterhalb des Knies, die entweder eine sirolimus-beschichtete Ballon Angioplastie oder eine unbeschichtete Standard-Ballon Angioplastie erhalten haben. Die SirPAD-Studie ist eine akademische, investigator-initiierte, randomisierte, nicht unterlegene, offene klinische Studie, die untersucht, ob ein sirolimus-beschichteter Ballonkatheter in der Behandlung von Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit des femoro-poplitealen oder Unterschenkelsegments im Vergleich zu unbeschichteten Ballonkathetern in Bezug auf das Auftreten von schwerwiegenden klinischen Ereignissen (ungeplante grosse Amputation, Revaskularisierung der Zielläsion) nicht unterlegen ist. Bei bestätigter Nichtunterlegenheit wird geprüft, ob die Intervention Vorteile hinsichtlich wichtiger sekundärer klinischer Outcomes bringt (vordefinierte Überlegenheitsanalyse). An 2 Zentren (Zürich-USZ und Fribourg) werden über 3.5 Jahre insgesamt 1’200 all-comer konsekutive Patienten rekrutiert. Sponsor: Universität Zürich. Status: Rekrutierung läuft.

Die Klinik für Angiologie ist an der Konzeption und Durchführung der folgenden multinationalen Studien beteiligt:

  • IN PACT BTK Phase-III-Studie (NCT02963649): Paclitaxel-beschichteter Ballon versus perkutane transluminale Angioplastie bei infrapoplitealen chronischen Totalverschlüssen. Sponsor: Medtronic. Status: Rekrutierung abgeschlossen.
  • XATOA Phase-IV-Studie (NCT03746275): Studie zur Gewinnung von Einblicken in Behandlungsmuster und Behandlungsergebnisse bei Patienten mit Atherosklerose, denen Xarelto in Kombination mit Acetylsalicylsäure verschrieben wurde. In die Studie wurden erwachsene Patienten aufgenommen, die an koronarer Herzkrankheit oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit litten und zusätzlich zu Aspirin mit Rivaroxaban 2.5 mg zweimal täglich (Xarelto Vascular) behandelt wurden. Sponsor: Bayer. Status: Rekrutierung abgeschlossen.