Breadcrumb Navigation

Translationale Krebs-forschungsprogramme am CCCZ

Interdisziplinäre Forschungsteams übertragen Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung und entwickeln neue Behandlungskonzepte gegen Krebs.

CCCZ Leuchtturmprojekt

Darmbakterien gegen Krebs
Aktuelle Studien zeigen, dass die Zusammensetzung der Milliarden von Bakterien in unserem Mikrobiom im Darm direkte Folgen für die Wirksamkeit gewisser Therapien hat. Diese Erkenntnisse aus dem Innenleben unseres Darms hat ein Team um Michael Scharl, Professor der medizinischen Fakultät und Gastroenterologe am Universitätsspital Zürich, zu einem vielversprechenden Projekt mit verschiedenen Fachleuten aus Klinik und Grundlagenforschung animiert. «Wir möchten mit unserem Leuchtturmprojekt «Cancer-Microbiome» die massgebenden Bakterien und molekularen Mechanismen entschlüsseln, um die Ansprechraten auf eine Immuntherapie zu erhöhen», sagt Michael Scharl.

CCCZ Leuchtturmprojekt

Präzisionsonkologie zur Verbesserung der Überlebenschancen von Krebspatienten mit ZNS-Metastasen (PROMIS)
Metastasen des zentralen Nervensystems (ZNS) stellen eine zunehmende Herausforderung dar, aufgrund ihrer steigenden Prävalenz und ihrer negativen Auswirkung auf die Lebensqualität und das Überleben. Das PROMIS Projekt setzt sich zum Ziel, das Überleben von Krebserkrankten mit ZNS-Metastasen zu verbessern. Dazu sollen mit Hilfe von modernsten molekularen Analysen Schwachstellen von Hirnmetastasen aufgedeckt und die Wechselwirkung mit dem Gehirngewebe genauer untersucht werden. Die neu gewonnenen Erkenntnisse sollen für die Entwicklung gezielter therapeutischer Ansätze genutzt werden.

Interdisziplinäre Krebsforschungsprogramme