Breadcrumb Navigation

Angeborene Aortenklappenstenose – Behandlung

Anomalien der Aortenklappe zählen zu den häufigeren angeborenen Herzfehlern und finden sich bei ungefähr einem von 500 Neugeborenen. Der Ausprägungsgrad der Einengung der Aortenklappe ist sehr variabel.

Entweder ist die Klappe allein ober aber die vorgeschaltete Ausflussbahn im Bereich der linken Kammer sowie der aufsteigende Teil der Hauptschlagader betroffen. Einzelne Kinder müssen im Neugeborenen-Alter bereits behandelt werden, andere später während der Kindheit. Die verengte Klappe kann mittels Ballondilatation erweitert werden oder muss chirurgisch aufgespaltet werden. In seltenen Fällen muss die Klappe bereits im Kleinkindesalter bereits ersetzt werden. Der Ersatz wird mit einer künstlichen Herzklappenprothese oder durch ein etwas aufwendigeres Verfahren (Ross-Operation) durchgeführt.

Ross-Operation

Bei der Ross-Operation (benannt nach Donald Ross, ein ehemaliger englischer Herzchirurg) wird die erkrankte Aortenklappe durch die patienteneigene Pulmonalklappe ersetzt. Diese wird dann ihrerseits durch eine menschliche Spenderklappe (sogenannter “Homograft”) oder durch eine tierische Herzklappenprothese ersetzt. Bei dieser Operation müssen die Herzkranzgefässe aus der Aortenwurzel herausgelöst und nach dem Einnähen der Pulmonalklappe in Aortenposition wieder mit der neuen Aortenwurzel verbunden werden. Dieses Verfahren ist nicht zuletzt wegen der einfacheren Nachbetreuung ohne lebenslängliche Blutverdünnung beliebt. Letztere ist nach Einsatz einer mechanischen Herzklappenprothese unabdingbar.

Reoperationen

Die häufigsten Reoperationen im Erwachsenenalter betreffen entweder die Neo-Aortenklappe, die mit den Jahren undicht geworden ist oder die menschliche oder tierische Neo-Lungenklappe, die sich mit der Zeit abgenützt hat. Nach Einsatz einer mechanischen Klappenprothese können Infektionen auftreten (Endokarditis), die einen Ersatz der Prothese benötigen oder die damals eingepflanzte Klappe wird mit dem Wachstum dann zu klein.

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 95 82

Behandelnde Fachbereiche

Herzzentrum

Klinik für Herzchirurgie