Breadcrumb Navigation

Forschungsbereich Polyzystische Nierenerkrankung

Auf dem Gebiet der Grundlagenforschung untersuchen wir die Bedeutung des renalen Glukosetransports für die Entstehung und das Wachstum von Nierenzysten. Dieses Projekt wird durch den Schweizerischen Nationalfonds gefördert.

Auf dem Gebiet der klinischen Forschung ist es uns gelungen, eine grosse Kohorte von Patienten und Patientinnen mit autosomal dominanter polyzystischer Nierenerkrankung (ADPKD) aufzubauen. Rund 250 Patienten und Patientinnen mit unterschiedlichem Schweregrad der Erkrankung werden seit 2006 regelmässig an unserer Klinik untersucht – um Risikofaktoren für das Fortschreiten der Erkrankung zu identifizieren und um neue Therapieverfahren zu testen.