Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie

Breadcrumb Navigation

Verschluss von Löchern in der Nasentrennwand

Ein Loch in der Nasentrennwand kann verschiedene Gründe haben. Hierzu zählen Voroperationen, Traumata, Entzündungen oder auch ein früherer Drogenkonsum. Ein Loch in der Nasentrennwand (Septumperforationen) ist häufig asymptomatisch. Gelegentlich gehen diese Erkrankungen mit Problemen wie Pfeifen beim Atmen, Verkrustungen und Nasenbluten einher.

Dann muss über die Möglichkeit eines operativen Verschlusses diskutiert werden. Noch vor wenigen Jahren war diese anspruchsvolle Operation mit häufigem Wiederauftreten von Löchern vergesellschaftet. Dank einer neuartigen und an unserer Klinik mitentwickelten Technik ist es uns möglich Septumperforationen mittels speziellem „Eigenimplantat“ aus Muskelhaut dauerhaft und mit geringer Wiederauftretungsquote zu verschliessen.

Verantwortliche Fachpersonen

Michael Soyka, PD Dr. med.

Leitender Arzt, Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie

Spezialgebiete: Rhinoplastiken, Defektrekonstruktion im Gesichtsbereich, Septumperforationsverschlüsse
Tel. +41 43 253 14 60

David Holzmann, Prof. Dr. med.

Leitender Arzt, Stv. Klinikdirektor, Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie

Spezialgebiete: Chirurgie der zentralen Schädelbasis einschliesslich transnasal endoskopischer Zugänge, Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen, Nasennebenhöhlenchirurgie
Tel. +41 44 255 58 55

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten, Ihre Spezialistin oder durch die Poliklinik überweisen.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für ORL
Frauenklinikstrasse 24
8091 Zürich

Tel. +41 43 253 14 60