Breadcrumb Navigation

Lungentransplantation Pneumologie

Die Lungentransplantation ist heute ein etabliertes Therapieverfahren bei ausgewählten Patienten und Patientinnen mit fortgeschrittenen Lungenkrankheiten.

Sie gilt speziell für Patienten und Patientinnen mit zystischer Fibrose (CF), idiopathischer Lungenfibrose (IPF), chronisch obstruktiven Lungenkrankheiten (COPD), pulmonal arterieller Hypertonie (PAH) und terminalen Lungenerkrankungen anderer Ursache.

Evaluation und Abklärung

Der Auswahl der geeigneten Kandidaten und Kandidatinnen zur Lungentransplantation geht ein festgelegter Abklärungsprozess voraus, der neben Abklärungsgesprächen auch eine zweiwöchige, ergebnisoffene stationäre Abklärung beinhaltet. Grundlage zur Auswahl geeigneter Kandidaten und Kandidatinnen für eine Lungentransplantation sind Konsensusrichtlinien der internationalen Fachgesellschaft (International Society for Heart and Lung Transplantation, ISHLT), die im Journal of Heart and Lung Transplantation publiziert worden sind (Weill D, et al 2014).

Eine Ärztin führt einen Lungenfunktionstest bei einer Patientin durch

Erfolgschancen

Die erste Lungentransplantation in der Schweiz wurde im November 1992 am Universitätsspital Zürich durchgeführt. Insgesamt sind bisher am Universitätsspital Zürich über 640 Patienten und Patientinnen lungentransplantiert worden.

Dank der medizinischen Fortschritte und einer engen Betreuung durch das hochspezialisierte, multidisziplinäre Team am USZ ist heute das Überleben nach einer Lungentransplantation an unserem Zentrum vergleichbar mit Resultaten anderer führenden internationalen Zentren. Das 5-Jahresüberleben nach einer Lungentransplantation in Zürich beträgt ca. 70%.

Ziele der Lungentransplantation sind eine Lebensverlängerung, eine bessere Lebensqualität und für Lungentransplantierte im erwerbsfähigen Alter eine angepasste Arbeitstätigkeit.

Kooperationen

Das Zürcher Team der Lungentransplantation kooperiert mit anderen nationalen und internationalen Zentren für Lungentransplantation direkt oder auch im Rahmen der Kooperation der International Society for Heart and Lung Transplantation (ISHLT). Die Nachbehandlung ist auch an ausgewählten grossen Pneumologie-Abteilungen in der Schweiz (z.B. alle Universitätskliniken) möglich.

Verantwortliches Kader

Macé Schuurmans, PD Dr. med.

Leitender Arzt, Klinik für Pneumologie
Vertreter: Lunge, Transplantationszentrum

Spezialgebiete: Peumologie, Innere Medizin, Schlafmedizin
Tel. +41 44 255 39 26

Carolin Steinack, Dr. med.

Oberärztin, Klinik für Pneumologie
Vertreterin: Lunge, Transplantationszentrum

Tel. +41 44 255 38 28

René Hage Ph.D., Dr. med. (NL)

Oberarzt, Klinik für Pneumologie

Tel. +41 44 255 38 28

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Tel. +41 44 255 33 93
Mail cf@usz.ch

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten online, per Mail oder Post zu.

 

Universitätsspital Zürich
Klinik für Pneumologie
z.H. (gewünschten Arzt/Ärztin hier einsetzen)
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 33 93
Mail cf@usz.ch