Ausbildung & Karriere in der Klinik für Radio-Onkologie

Wir decken mit modernsten Gerätschaften und aktuellster Softwareausstattung alle Bereiche der Radio-Onkologie ab: Schwerpunkte sind die Radiochirurgie, Körperstereotaxie, IMRT und kombinierte Radiochemotherapie. Zusätzlich ist die Abteilung für Palliative Care in der Klinik angesiedelt.

Die Radio-Onkologische Therapie erfolgt in enger Kooperation mit allen onkologischen Kliniken des Spitals. Wir zeichnen uns aus durch ein hohes Qualitätsbewusstsein, enge multi-professionale Zusammenarbeit, ein internationales, kollegiales und motiviertes Team sowie eine starke Zentrierung auf Patientinnen und Patienten aus. In der Wissenschaft arbeiten wir eng mit dem Labor für Radio-Biologie, den Kliniken des USZ, der Universität Zürich, der ETH sowie der Protonentherapie am Paul Scherrer Institut (PSI) zusammen.

An der Klinik für Radio-Onkologie des USZ besteht die Möglichkeit der Durchführung von Master- und Doktorarbeiten für Studierende der Humanmedizin. Es sind regelmässig Themen in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften (AGs) zu vergeben. Arbeiten können studien- oder arbeitsbegleitend, während angrenzender Semesterferien sowie während Freisemestern erarbeitet werden. Die Betreuung und der Arbeitsumfang orientiert sich an den Vorschriften des Dekanats der Universität Zürich (UZH). Bei Interesse richten Sie bitte eine Anfrage mit Anschreiben und tabellarischem Lebenslauf an folgende E-Mail Adresse: radioonkologie@usz.ch. Bei Rückfragen zu aktuell laufenden Projekten stehen wir gerne zur Verfügung.

Die Weiterbildung zum Facharzt oder zur Fachärztin für Radioonkologie umfasst das ganze Spektrum der Indikationsstellung, Therapieplanung und Applikationen, bis hin zu kombinierten Radio-Chemotherapie und Palliativmedizin.

In unserem organbasierten Teamsystem ist jeder Assistenzarzt und jede Assistenzärztin einem Team-Oberarzt oder Team-Oberärztin zugeteilt:. Ziel dieses Systems ist die intensive und strukturierte Wissens- und Fähigkeitsvermittlung.

Neben der Teilnahme an externen Kursen (DEGRO, ESTRO) und Kongressen bieten wir eine exzellente Ausbildung gemäss dem Weiterbildungsprogramm der FMH und fordern hierfür von unseren Assistentinnen sowie Assistenzen Einsatzbereitschaft und Engagement.

Die Kombination von klinischer Ausbildung und Wissenschaft & Forschung wird bei uns GROSS geschrieben: eine Habilitation wird aktiv unterstützt und gefördert.

Die Weiterbildung der MTRAs der Radio-Onkologie in Universitätsspital Zürich umfasst eine Übersicht der aktuellen Standards in Bestrahlungstechnik, Therapieplanung und Patientinnen- und Patientenpflege. Auch die interdisziplinare Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, mit denen wir in enger Zusammenarbeit Patienten und Patientinnen behandeln steht im Fokus unserer übergeordneten Weiterbildung.
Die Teilnahme an den Fachkongressen der SASRO, ESTRO, DEGRO oder ASTRO via Poster, Präsentation sowie die Teilnahme an Kursen der Fachgesellschaften wird aktiv unterstützt und bietet regelmässig eine hervorragende Möglichkeit die gut ausgebildete Gruppe unserer Klinik nach Aussen zu vertreten.  Auch die Master Ausbildung wird aktiv unterstützt und gefördert. Sie ist eng mit unserer internen Weiterbildung verzahnt, so dass das gesamte Team vom erworbenen Know How unserer Auszubildenden profitieren kann.

In einer Expertinnen- und Expertenorganisation ist das Fachwissen und die Erfahrung der Mitarbeitenden das wertvollstes Gut. Zur Gruppe der Medizin-Physik der Klinik für Radio-Onkologie gehören Expertinnen und Experten aus verschiedenen Professionen: Medizin-Physikerinnen und -Physiker, Physikerinnen und Physiker, Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler als Forscherinnen und Forscher, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Planungs-MTRA , für deren Weiter- und Fortbildung im klinischen Umfeld spezifische Anforderungen zu erfüllen sind:

für Physikerinnen und Physiker bieten wir in Zusammenarbeit mit der ETH eine 3-jährige strukturierte Weiterbildung für den Erwerb der Fachanerkennung in medizinischer Strahlenphysik nach der Richtlinie der SGSMP an. Für den Erhalt dieser Fachanerkennung als Medizin-Physikerin oder -Physiker sind in einem 5-Jahresturnus neben ausreichender beruflicher Praxis der Besuch von Kongressen, das Publizieren und Präsentieren wissenschaftlicher Ergebnisse nachzuweisen. Für externe Medizin-Physikerinnen und -Physiker bieten wir Schulungen und Praktika an. Service Ingenieurinnen und -Ingenieure besuchen in enger Zusammenarbeit mit den Herstellerfirmen praxisnahe, themenbezogene Schulungen. Die MTRAS werden intern zu Expertinnen und Experten in der Bestrahlungsplanung ausgebildet. Dieses Training erfährt gezielte Vertiefungen in Spezialkursen, die beispielsweise von der ESTRO regelmässig angeboten werden. Unserem Lehrauftrag entsprechend beteiligen wir uns auch an universitären Vorlesungen und führen eigene Seminare und Austauschrunden durch.

Kontaktperson

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:

Tel. +41 44 255 27 13