Zentrum für Radiochirurgie und stereotaktische Strahlentherapie

Breadcrumb Navigation

Körperstereotaxie Prostata

Die Hochpräzisionsstrahlentherapie der Prostata erfolgt in fünf Sitzungen mit sehr hoher Einzeldosis, die biologisch einer bisher notwendigen mehrwöchigen Strahlentherapie gleichwertig ist. Die hohe Bestrahlungspräzision in dieser Situation wird durch die online-Detektion von in die Prostata implantierten elektromagnetischen Markern („GPS“) mit höchster Präzision gewährleistet. Diese Implantation erfolgt vor dem Planungs-CT.

Ablauf

Zur Bestrahlungsplanung werden dann spezielle MRI-Sequenzen zur Detektion der Tumorläsionen innerhalb der Prostata durchgeführt.

Vor jeder Bestrahlungssitzung wird in Bestrahlungsposition durch den Edge-Linearbeschleuniger eine CT-Aufnahme angefertigt, die eine sehr präzise Kontrolle der korrekten Bestrahlungsposition erlaubt. Anschliessend erfolgt die Bestrahlung in spezieller Rotationstechnik, während dessen durch die implantierten Marker durch ein elektronisches Signal die exakte Position der Prostata kontrolliert und bei Bedarf korrigiert werden kann. So kann auch während der Bestrahlung selbst eine optimale Präzision und Sicherheit der Behandlung gewährleistet werden.

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 35 66