Breadcrumb Navigation

DNA Fragmentations-Test

Zahlreiche klinische Studien haben gezeigt, dass eine vermehrte Fragmentation (Beschädigung) der DNA gehäuft bei infertilen und subfertilen Männern auftritt. Der DNA Fragmentations-Index (DFI) wird als Marker für die Spermienqualität verwendet und kann einen Hinweis auf die Erfolgschancen bei einer Fertilitätstherapie liefern.

Da die Relevanz des Test für die Voraussage der Erfolgschancen einer Fertilitätstherapie aber noch nicht eindeutig bewiesen ist, wird dieser Test nicht routinemässig bei jedem Spermiogramm gemacht, sondern nur auf Empfehlung des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin durchgeführt.

DNA Fragmentations-Test

Ein DNA-Fragmentations-Test ist sinnvoll bei:

  • Unerklärter Kinderlosigkeit
  • Gestoppter oder gehemmter Entwicklung in der Embryonal-Phase nach IVF-/ICSI-Behandlung
  • Mehreren erfolgslosen IVF-/ICSI-Zyklen
  • Habituellen Aborten
  • Fortgeschrittenem Alter (>40 Jahre)
  • Krampfadern im Hodenbereich (Varikozele)
  • Kontakt mit toxischen Substanzen, z.B. Schwermetalle, endokrine Disruptoren
  • Rauchern

Verantwortliche Laborleiterin

Min Xie, Dr. phil.

Leiterin IVF- und Andrologielabor, Klinik für Reproduktions-Endokrinologie

Tel. +41 44 255 53 79

Für Patienten

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrem Spezialisten oder Ihrer Spezialistin zuweisen lassen.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
Leitung Andrologielabor
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 53 79

Telefonzeiten: Montag – Freitag:  9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.30 Uhr