Breadcrumb Navigation

Probatorische Spermaaufbereitung

Bei dieser Methode wird das Ejakulat so präpariert, dass die die Befruchtung verhindernde Samenflüssigkeit, unbewegliche Spermien und Keime, aus dem Ejakulat entfernt werden.

Auf dieser Basis können wir entscheiden, ob die Spermien für eine Befruchtung z.B. über getimten Geschlechtsverkehr oder über Intrauterine Insemination (IUI) ohne Unterstützung geeignet sind, oder ob eine Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) sinnvoll ist. Die aus einer probatorischen Aufbereitung gewonnenen vitalen befruchtungsfähigen Spermien werden auch für eine Intrauterine Insemination (IUI) verwendet.

Für Patienten

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrem Spezialisten oder Ihrer Spezialistin zuweisen lassen.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihren Patienten einfach online zu.

 

Universitätsspital Zürich
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
Leitung Andrologielabor
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 53 79

Telefonzeiten: Montag – Freitag:  9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.30 Uhr