Breadcrumb Navigation

Medienmitteilung

Mehr Lohn für USZ Mitarbeitende

18. November 2022

Das USZ richtet ab Januar 2023 allen Mitarbeitenden trotz angespannter finanzieller Lage einen Teuerungsausgleich von 3% aus. Hinzu kommen 5,1 Mio. CHF für strukturelle Lohnmassnahmen.

Das USZ gewährt den Mitarbeitenden einen Teuerungsausgleich von 3.0%. Das entspricht dem Anstieg der Jahresteuerung per Oktober 2022.

Zusätzlich stellt das USZ CHF 5.1 Millionen für strukturelle Lohnanpassungen für Mitarbeitende der Berufsgruppen Pflege und medizin-technischen / medizin-therapeutischen Berufe (MTTB) zur Verfügung. Das entspricht 0.6% der USZ Lohnsumme. Damit können für Mitarbeitende in der Pflege und MTTB, die schon längere Zeit am USZ arbeiten, die Erfahrungsjahre angerechnet und die Löhne auf Marktniveau angehoben werden.

Als Dank und Wertschätzung für das grosse Engagement gewährt das USZ zudem allen Mitarbeitenden einen zusätzlichen freien Arbeitstag im 2023. Zudem ist es ab nächstem Jahr für die Berufsgruppen Pflege und MTTB möglich, den Mitarbeitenden Überstunden auszuzahlen, womit einem Bedürfnis der Mitarbeitenden entsprochen wird.

Teuerungszulage und strukturelle Lohnanpassung für Pflege/MTTB reihen sich ein in diverse Massnahmen zur Verbesserung der Anstellungsbedingungen, welche im Jahresverlauf beschlossen worden sind oder sich in der Umsetzung befinden. Dies sind beispielsweise die Anrechnung von Erfahrungsjahren bei Assistenzärzt*innen, die Erhöhung der Zulagen um 30% für Nacht- und Wochenenddienste sowie Pikett, das Anrecht auf 1 Woche unbezahlten Urlaub sowie verbesserte Verpflegungsmöglichkeiten ausserhalb der Büroarbeitszeiten.

Ansprechpartner für Fragen

Medienstelle

Tel. +41 44 255 86 20

Verwandte Themen