Breadcrumb Navigation

Nierentransplantation Sprechstunde Pflege

Die Pflegesprechstunde Nierentransplantation bietet Patientinnen und Patienten sowie ihren Angehörigen eine kontinuierliche Begleitung nach einer Nierentransplantation. Sie richtet sich an Patientinnen und Patienten in stationärer und ambulanter Behandlung. Die Beratungen finden ergänzend zur ärztlichen Sprechstunde statt und werden von einer spezialisierten Pflegeexpertin durchgeführt.

Patientinnen und Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz sind durch den zunehmenden Verlust der Nierenfunktion zu Umstellungen in ihrem Alltag gezwungen. Das Fortschreiten der Krankheit macht schliesslich ein Nierenersatzverfahren unumgänglich. Oft vergehen weitere Monate bis Jahre bis ein passendes Organ zur Verfügung steht und die Nierentransplantation durchgeführt werden kann.
Nach gelungener Transplantation ändert sich der Alltag erneut. Besonders das erste Jahr mit der neuen Niere stellt Patientinnen und Patienten und Angehörige oft vor Herausforderungen. Dazu gehören zum Beispiel: Therapien und Empfehlungen umsetzen, sich in der neuen Situation zurechtfinden und den beruflichen Wiedereinstieg planen.

Ziel der Pflegesprechstunde

Das Ziel der Pflegesprechstunde Nierentransplantation ist eine persönliche, auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasste Begleitung. Die Beratungen sollen Sie befähigen rasch Sicherheit in der neuen Situation zu gewinnen und langfristig zu einer guten Funktion der neuen Niere beizutragen.

Inhalt und Organisation

In der Pflegesprechstunde werden Alltagsthemen zum Leben mit der neuen Niere besprochen. Dazu gehören:

  • Wie organisiere ich die lebenslang notwendige Einnahme der Medikamente (Immunsuppressiva) optimal?
  • Auf was soll ich bei der Ernährung achten?
  • Wie beuge ich Infektionen und Begleiterkrankungen vor?
  • Wie bereite ich grössere Reisen vor?
    Bei Schwierigkeiten wird gemeinsam nach praktischen Lösungen gesucht. Dabei können weitere Fachpersonen beigezogen werden.

Die Pflegesprechstunde Nierentransplantation ist von Montag bis Freitag besetzt. Beratungen finden nach Vereinbarung vor Ort oder telefonisch statt.

Broschüren

Als zusätzliches Hilfsmittel erhalten Patientinnen und Patienten sowie Angehörige vor der Transplantation folgende Broschüren:

  • Broschüre 1 “Wissenswertes zur Vorbereitung auf eine Nierentransplantation”
  • unmittelbar nach der Transplantation die Broschüre 2 “Wissenswertes für die erste Zeit nach der Nierentransplantation”
  • und in der Pflegesprechstunde die Broschüre 3 “Wissenswertes für das Leben nach einer Nierentransplantation”

In den drei Broschüren können alle Themen jederzeit nachgelesen werden.

Peers

Auf Wunsch vermitteln wir gerne eine oder einen Peer. “Peers” sind Personen, die ebenfalls einmal auf eine neue Niere warteten und unterdessen schon seit geraumer Zeit mit dem neuen Organ leben. Im Austausch mit diesen Personen erhalten Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen Informationen aus erster Hand. Das hilft, sich ein konkretes Bild von der Operation zu machen und sich auf das Leben nach der Transplantation vorzubereiten.

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Nephrologie
Trakt WEST B
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Universitätsspital Zürich

Klinik für Nephrologie
Trakt WEST B
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Verantwortliche Fachpersonen

Maria Dammann

Pflegeexpertin, Transplantationszentrum

Verantwortliche Fachbereiche

Klinik für Nephrologie

Transplantationszentrum