Breadcrumb Navigation

Posttraumatische Belastungsstörungen Sprechstunde

Die Sprechstunde für posttraumatische Belastungsstörungen richtet sich an Menschen, die an den psychischen Folgen einer traumatischen Erfahrung wie z.B. Überfall, Körperverletzung, Vergewaltigung, Unfall, Naturkatastrophe, physische oder sexuelle Gewalt in der Kindheit leiden.

Die posttraumatische Belastungsstörung entsteht als verzögerte oder länger anhaltende Reaktion auf ein belastendes Ereignis oder eine Situation aussergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigen Ausmasses, die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde. Hierzu gehören z.B. Naturkatastrophen, schwere Unfälle, Kampfhandlungen sowie sexuelle oder körperliche Gewalterfahrungen.

Im Rahmen einer traumfokussierten Psychotherapie entsprechend dem aktuellen Stand der Wissenschaft  kann in vielen Fällen eine deutliche Besserung der Symptomatik erreicht werden. Neben solchen Psycho-therapieverfahren bieten wir Pharmakotherapien sowie umfassende diagnostische Abklärungen und Thera-pievermittlungen an.

Für Patienten und Patientinnen

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen.

Für Zuweisende

Weisen Sie uns Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Universitätsspital Zürich
Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik
Culmannstrasse 8
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 52 80

Sprechzimmer

Universitätsspital Zürich
Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik
Culmannstrasse 8
8091 Zürich
Tel. +41 44 255 52 80

Verantwortliche Kaderärzte

Matthis Schick, PD Dr. med.

Leitender Arzt, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik

Spezialgebiete: Psychotraumatologie, Refugee Mental Health, Transkulturelle Psychiatrie
Tel. +41 44 255 52 80

Verantwortlicher Fachbereich

Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik