Studien suchen Teilnehmende

MASPAC-Studie zur Untersuchung der MRI-gestützten Bestrahlung zur Schmerzkontrolle des Bauchspeicheldrüsentumors

Die MASPAC-Studie untersucht den Nutzen einer MR-gesteuerten Bestrahlung Primärtumors zwischen den Standard-Chemotherapiezyklen zur Schmerzkontrolle und -prävention bei Patienten mit metastasiertem duktalem Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse.

Ziel der Studie

Wir möchten herausfinden, ob eine zusätzlich zur standardmässigen Kombinations-Chemotherapie eingesetzte hochpräzise und intensive Bestrahlung des Bauchspeicheldrüsentumors mittels stereotaktischer Bestrahlung (SBRT), einen Nutzen hinsichtlich der Reduktion bzw. Verhinderung von Schmerzen hat.

Wer kann teilnehmen?

Patientinnen und Patienten mit metastasiertem duktalem Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse

Ablauf

Wenn Sie sich entscheiden mitzumachen, werden Sie zufällig in eine von zwei Gruppen eingeteilt. In der Gruppe A («Intervention») erhalten Sie die SBRT zusätzlich zur standardmässigen Kombination-Chemotherapie. In der Gruppe B («Kontrolle») erhalten Sie ausschliesslich die Kombinations-Chemotherapie. Wichtig: Beide Gruppen werden mit der Standard-Chemotherapie weiterbehandelt. Die eine Gruppe (B) direkt, die andere Gruppe (A) nach Abschluss der SBRT.

Entschädigung

Keine

Original Studienname

MR-gesteuerte adaptive stereotaktische Körperbestrahlung (SBRT) des Primärtumors zur Schmerzkontrolle bei metastasiertem duktalem Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse (mPDAC) – eine randomisierte, kontrollierte klinische Studie

BASEC-Nummer

2021-01427

Finanzielle Unterstützung durch

Klinikum der Universität München

Sind Sie interessiert?

Prof. Dr. med. Matthias Guckenberger