Breadcrumb Navigation

Fortbildung: Blutgerinnungsstörungen

Ohne Zweifel ist eine Schwangerschaft die grösste Herausforderung für das Gerinnungssystem einer jungen Frau. Wie Odysseus zwischen Skylla und Charybdis ist es eine gefährliche Gratwanderung: Bei Veränderung Richtung Hämophilie droht das Verbluten, bei solcher Richtung Thrombophilie die tödliche Lungenembolie.

Maskenpflicht und Händehygiene
Bei Kursen, Kongressen und Vorlesungen in USZ-Räumen gilt eine Maskenpflicht und Händehygiene. Die Zertifikatspflicht für Besucherinnen und Besucher entfällt.

Standort

Universitätsspital Zürich
Hörsaal NORD1

Datum

09.12.2021

Uhrzeit

15.00 - 18.00 Uhr

Credits

3 Credits als Kernfortbildung SGGG

An diesem Symposium möchten wir aktuelle praxisrelevante Aspekte von Blutgerinnungsstörungen beleuchten. Nach einer Übersicht über Hämophilien bringen wir Ihnen die Bedeutung des Faktors XIII näher und zeigen Ihnen das aktuelle Management bei Thrombozytenfunktionsstörungen. Im zweiten Teil folgt eine Einführung in die Thrombophilien, ein Referat über den Stellenwert von  Kompressionsstrümpfen sowie Überlegungen zur optimalen Dosierung von niedermolekularen Heparinen in der Schwangerschaft. Für die verschiedenen Referate haben wir mehrere externe und interne Referenten gewinnen können.

Wissenschaftliche Leitung

Christian Haslinger, PD Dr. med. univ.

Leitender Arzt, Klinik für Geburtshilfe

Spezialgebiete: Schwerpunkttitel Fetomaternale Medizin, FMH, Invasive und nicht-invasive Pränataldiagnostik , Prävention und Therapie der postpartalen Blutung
Tel. +41 44 255 11 11

Programm

15.00 Uhr

  • Einleitung
    Christian Haslinger
  • Übersicht über hereditäre und erworbene Blutungsstörungen
    Wolfgang Korte
  • Faktor XIII Mangel
    Christian Haslinger
  • Thrombozytenfunktionsstörungen
    Inga Hegemann
  • Fallbeispiele: M. Bernard-Soulier; Thrombasthenie Glanzmann; May-Hegglin Anomalie
    Romana Brun
  • Pause
  • Übersicht über hereditäre und andere Thromboserisiken
    Jan-Dirk Studt
  • Stellenwert der Kompressionsstrümpfe zur Thromboserisikosenkung
    Jana Birri
  • Dosierung von niedermolekularen Heparinen (LMWH) und Alternativen bei Allergie
    Lars M. Asmis

18.00 Uhr

Ende der Fortbildung

Teilnahme & Podcast

Live-Veranstaltung vor Ort mit maximal 120 Teilnehmenden. COVID-Zertifikat zwingend.

Alternativ Live-Streaming via Zoom über gynelearning.ch bzw. die gynelearning-App oder zeitversetztes Streaming des Podcasts.

Die Veranstaltung wird im Hörsaal NORD1 des Universitätsspitals Zürich aufgezeichnet und steht ab dem 14.12.2021 unter www.gynelearning.ch kostenlos zur Verfügung. Das kostenlose Login können Sie auf der Webseite beantragen.

Organisation

PD Dr. med. univ. Christian Haslinger, Oberarzt meV
Klinik für Geburtshilfe
Universitätsspital Zürich

Verantwortlicher Fachbereich

Klinik für Geburtshilfe