Breadcrumb Navigation

Die Urologie USZ engagiert sich in Togo – helfen auch Sie!

News aus dem Fachbereich

16. Dezember 2021

Die Klinik für Urologie unterhält seit 2020 eine enge Entwicklungszusammenarbeit mit dem Universitätsspital Kara in Togo, einem der ärmsten Länder der Welt mit einer nur begrenzten medizinischen Versorgung.

In Togo haben die Menschen ein durchschnittliches Einkommen von zwei Franken pro Tag. Damit ist das Land am Golf von Guinea eines der ärmsten Länder der Welt, mit grossen ökonomischen Problemen und einer begrenzten medizinischen Versorgung.

Urologische Behandlungsmethoden in Togo sind sehr veraltet, risikoreich und häufig mit langen Spitalaufenthalten und zu hoher Sterblichkeit bei den Patientinnen und Patienten verbunden. Die Klinik für Urologie versucht durch eine gezielte Schulung des Personals vor Ort und durch die Spende von medizinischem Equipment einfache und effektive minimal-invasive Methoden in Togo einzuführen, welche die Patientinnen und Patienten weniger belasten und die Sterblichkeit nachhaltig reduzieren.

Dieses Projekt lebt nur Dank der Unterstützung unserer Spender. Die Ärztinnen und Ärzte nutzen ihre Ferienzeit, für die Arbeit in Togo und erhalten kein Gehalt. Medizinisches Equipment, dessen Logistik und Unterhalt sowie Aufenthalte des Schweizerischen Fachpersonals vor Ort zu Schulungszwecken des afrikanischen Teams finanzieren wir durch Spenden.

Helfen auch Sie!

Für das Projekt in Togo sammelt die USZ Foundation: usz-foundation.com. Geben Sie bei Ihrer Spende als Förderzweck «Entwicklungshilfe Urologie» an. Herzlichen Dank!

 

Bei Fragen zu unserem Entwicklungsprojekt in Togo helfen wir Ihnen gerne weiter unter

Im Februar 2021 sind Klinikdirektor Prof. Daniel Eberli und Oberarzt Dr. Dominik Högger mit relevantem medizinischem Equipment im Gepäck nach Kara gereist. Dort haben Sie eine Woche den togolesischen Ärztinnen und Ärzten und dem Pflegepersonal gezeigt, wie man mit einfachen Mitteln unter den dort vorherrschenden Bedingungen eine transurethrale Endoskopie (TUR-P) bei Patienten mit einer gutartigen Vergrösserung der Prostata durchführt. Eine TUR-P ist eine Ausschabung überschüssigen Gewebes der Prostata durch die Harnröhre. Seither konnten bereits zahlreiche Togolesen von diesem Projekt profitieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den Urologischen Abteilungen USZ und Kara in Togo, sind auch Dr. Etienne Xavier Keller und Dr. Uwe Bieri im November 2021 nach Togo gereist.

Lesen Sie hier die Einsatzberichte

Bildergalerie

Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
Februar 2021
November 2021
November 2021
November 2021
November 2021
November 2021

Weitere Informationen

Kontakt

Daniel Eberli, Prof. Dr. Dr. med.

Klinikdirektor, Klinik für Urologie

Spezialgebiete: Prostatakarzinom: 3D Prostatabiopsien (MRI-Fusion, Stereotaktisch), DaVinci Robotik und Laparoskopie, HIFU (High Intensity Focused Ultrasound), Robotische Chirurgie (Niere und Blase), Therapie der gutartigen Prostatavergrösserung
Tel. +41 44 255 54 01

Verantwortlicher Fachbereich

Klinik für Urologie