Breadcrumb Navigation

Liderkrankungen Behandlung

Lidveränderungen und -erkrankungen können viele verschieden Ursachen haben. Häufig sind sie altersbedingt, andere angeboren, unfallbedingt, entzündlich oder durch Tumoren verursacht.

Eine ganze Reihe von Erkrankungen und Fehlstellungen der Lider können nicht nur zu kosmetischen, sondern vor allem auch zu funktionellen Problemen führen. Oft bleibt nur die operative Korrektur zur Verbesserung solcher Situationen. Es kommen dabei vielfältige operative Strategien und Techniken zur Anwendung, die auf den Einzelfall abgestimmt werden müssen.

Wir als okuloplastisches Team stehen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung für sämtliche operative lidchirurgischen Techniken sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zur Verfügung und beraten Sie in unseren Sprechstunden gerne individuell und persönlich und empfehlen die für Sie zugeschnittene beste operative oder konservative Lösung.

Anästhesie

Je nach Ihrem Wunsch und je nach Situation können wir Ihnen als Universitätsklinik sämtliche Eingriffe mit lokaler Betäubung ohne oder mit Kurzschlaf oder in Narkose anbieten und wir stehen Ihnen auch gerne in komplexen Situationen zur Verfügung.

Häufigste Liderkrankungen

Die häufigsten Liderkrankungen sind:

  • Hängende Oberlider können sowohl durch Hautüberschuss am Oberlid oder durch eine muskuläre Störung verursacht (auch angeboren) sein. Operativ kann man die Lider straffen oder mit verschiedenen Techniken den Muskel verkürzen.
  • Hängende Unterlide können durch eine Erschlaffung des Lidbändchens entstehen und durch eine Lidstraffung korrigiert werden.
  • Sonderfall Nervenlähmung (Fazialisnerv) kann eine Bedrohung für das Augenlicht darstellen, da die Oberfläche des Auges durch die Lähmung des Muskels, welcher das Auge schliesst, sehr schnell austrocknen kann. Wir stehen Ihnen neben den privaten Augenärzten als Augenklinik auch notfallmässig zur Verfügung und/oder wenn eine operative Korrektur angezeigt ist. Wir arbeiten eng mit der hochspezialisierten Physiotherapie im Hause zusammen, welche sie berät und die gelähmte Muskulatur mobilisiert.
  • Sich hereindrehende Unterlider. Dadurch können die Wimpern auf der Hornhaut kratzen und Verletzungen und Infektionen verursachen. Die Lidstellung muss operativ korrigiert werden.
  • Lidtumore können häufig durch die Sonne, Entzündung, Alter oder genetisch verursacht sein. Wenn sie ungehindert wachsen, stellen sie auch eine Bedrohung für das Augenlicht dar. Wir stehen Ihnen als Expertinnen zur Seite und besprechen mit Ihnen ob und wie ein Tumor entfernt werden sollte. Grössere, bösartige Karzinome/ Melanome und auch der weisse Hautkrebs müssen im Gesunden und mit genügend Sicherheitsabstand entfernt werden. Wenn nötig bieten wir Ihnen die Entfernung mittels Schnellschnittverfahren an, das heisst der Tumor wird während der Operation gleich vom Pathologen untersucht. Dies erlaubt die sichere Entfernung des Tumors im Gesunden und die Rekonstruktion im gleichen Schritt. Je nach Tumorart, Lokalisation und Grösse müssen mehrere Eingriffe erfolgen. Bei der Operationsplanung besprechen wir mit Ihnen die möglichen und optimalen Schritte. Manchmal benötigen wir auch Haut- oder Gewebstransplantate von Ihnen, da diese sehr schön einwachsen und nach Abschluss der Narbenheilung kaum mehr sichtbar sind. Wichtig ist dabei auf einen guten Sonnenschutz über ein Jahr zu achten; bei von der Sonne verursachten Tumoren sollte dieser möglichst lebenslang erfolgen. Hilfreich dafür ist auch eine Kopfbedeckung, da die Sonnenbrille und Sonnencreme meist die Augenlidränder ungeschützt lässt. Dies ist auch der Grund, weshalb wir sehr häufig Tumore im Lidbereich sehen und behandeln müssen.Unsere Expertise liegt auch in der Entfernung und Rekonstruktion von sehr grossen Tumoren.
  • Bindehauttumoren können im Alter auch auftreten oder durch die Sonne begünstigt sein (Flügelfell zum Beispiel) und wir bieten Ihnen sämtliche operativen Techniken an.

Lid-, Orbita- und Tränenwegssprechstunde

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 49 49