Breadcrumb Navigation

Perforierende Keratoplastik (PKP)

Bei der Perforierenden Keratoplastik wird die zentrale Hornhaut über die gesamte Hornhautdicke transplantiert. Ein solcher Eingriff ist indiziert, wenn aufgrund von Hornhautnarben, welche die gesamte Hornhautdicke umfassen, die Sehkraft eingeschränkt ist. Ebenfalls ist ein solcher Eingriff im Falle einer Einschmelzung der Hornhaut (infektiös, immunologisch) mit Lochbildung indiziert.

Der Ablauf der Spender-Hornhauttrepanation, der Empfänger-Hornhautvorbereitung sowie der eigentlichen Transplantation, daher das Einnähen der Spenderhornhautscheibe in die offene Empfängerhornhaut, ist untenstehend anhand eines Falles mit akuter infektiöser Hornhaut-einschmelzung mit Lochbildung schematisch und bildlich illustriert.

Spender-Hornhauttrepanation
Vorgang Spender-Hornhauttrepanation
Empfänger-Hornhauttrepanation und -Transplantation

Hornhaut-Sprechstunde

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 49 49