Breadcrumb Navigation

Improving the identification of distressed cancer patients: Analysis of barriers and results of a quality improvement program

Das Erkennen und Behandeln von emotionaler Not in Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung

Krebserkrankungen stellen eine grosse körperliche und seelische Herausforderung dar. Über die Hälfte aller Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung leiden an seelischer Not. Die aktuelle Studie möchte besser verstehen wie seelische Not in Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung festgestellt und professionell behandelt werden kann. Komplexe statistische Methoden mit Bezügen zur künstlichen Intelligenz sollen verwendet werden, um grosse Datenbanken zu analysieren. Auch sollen Pflegefachpersonen gefragt werden, was Ihre Hürden sind bei der Abklärung, ob seelische Not vorliegt. Insgesamt soll herausgefunden werden, was dem Erkennen und Behandeln von seelischer Not aktuell im Weg steht. Die notwendigen Daten stammen vom Comprehensive Cancer Center Zürich (CCCZ) am Universitätsspital Zürich. Die Studienergebnisse dieses interdisziplinären Forschungsprojektes von Pflegefachpersonen und ärztlichem Personal sollen Patientinnen und Patienten, Pflegefachpersonen, dem ärztlichen Personal und Spitaladministrationen dabei helfen emotionale Not in Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung zu erkennen und wirksam zu behandeln. Forschungsergebnisse haben bereits gezeigt, dass dies die Patientenzufriedenheit mit der Behandlung, ihr Einhalten von Behandlungsempfehlungen, den Behandlungsverlauf, die Lebensqualität und die Überlebenszeit verbessert, während Aufenthaltszeiten im Spital reduziert werden konnten.